A+ A A-

Im Juli: Ausstellung Lukas Messner

Selbstportrait Lukas Messner 2018 Selbstportrait Lukas Messner 2018 Lukas Messner
In der Zeit zwischen 28. Juni und 4. August bietet der Verein am Polylog eine besondere Ausstellung. Der junge Künler Lukas Messner stellt dann seine Stücke aus.

WÖRGL - Der Verein am Polylog stellt in seiner nächsten Ausstellung wieder einen sehr jungen Künstler in einer ersten Einzelpräsentation vor. Lukas Messner, geboren 1989 in Brixen/Südtirol hat vor kurzem sein Studium an der Gerrit Rietveld Academie in Amsterdam abgeschlossen, wo er seit dem lebt und arbeitet. In Ausstellungen hervorgetreten ist er zuletzt an der 108Residency in Clermont, New York, in der Galerie Prisma Bozen wie auf der Festung Franzensfeste. Er beschäftigt sich in seiner Arbeit mit Grenzpraktiken, welche die Grundlagen der Verhältnisse zwischen "Kultur" und "Natur" produzieren.
In seinem Fokus liegt das Verhältnis des Menschen zur Umwelt und der historischen Veränderung dieses Spannungsverhältnisses. Messners künstlerische Recherche geht der Frage nach den Machtmechanismen nach, die die Grenzen zwischen Natur und Zivilisation festlegen und untersucht die Bedingungen welche eine solche Trennung ermöglichen und aufrechterhalten. Seine Ausstellungen gehen oft von räumlichen und haptischen Erfahrungen aus, etwa von klimatischen Bedingungen von Orten und deren körperlicher Wahrnehmung. Für seine Installationen bedient er sich dabei unterschiedlichster Techniken und Medien um Zustände von Hybridität zu testen und somit Momente von Unterbrechung oder Instabilität zu erzeugen. Dabei werden Bilder und Objekte oft einer Umwandlung unterzogen und werden so zu Akteuren und Zeugen gegenwärtiger Verunsicherung. Für die Galerie am Polylog hat Lukas Messner eine auf die Räume abgestimmte Installation entwickelt.

Öffnungszeiten: jeden Donnerstag und Freitag von 16:30 bis 18:30 Uhr und jeden Samastag von 10:00 bis 13:00 Uhr und von 14:00 bis 16:00 Uhr.

Informationen unter: www.am-polylog.at Letzte Änderung am Mittwoch, 13 Juni 2018 14:25
© Rofankurier