A+ A A-
"Tirol - kleines Land ganz groß" heißt das neue Buch der Jenbacher Autorian Michaela Sautner. Dieses wird in der Volksschule ihrer Heimatgemeinde am Donnerstag, 28. Juni, ab 19:00 Uhr präsentiert.

JENBACH - Dereinst formte die Natur ein besonderes Land mit gewaltigen Bergen, die es wie eine hohe schützende Mauer umstehen. Das Land im Gebirge, wie es später einmal genannt werden sollte, gab später auch Menschen eine Heimat. Freilich lebten diese zuerst in Höhlen und später in einfachen Hütten. Weil dieser Flecken Erde aber fruchtbar war und reich an Bodenschätzen, blieben die Menschen und errichteten erste Siedlungen. Mit der Zeit wurde aus dem Land im Gebirge das Land Tirol, das unter diesem Namen heute in aller Welt bekannt ist. Bis heute lebten und leben dort viele Menschen, sie liebten und lieben es, sie kämpften und kämpfen darum, sie formten und formen es. Alle hinterließen und hinterlassen ihre Spuren – und uns ihre Geschichte(n). Dieses Buch nimmt Leserinnen und Leser aller Altersstufen mit auf eine spannende und abwechslungsreiche Reise in die Vergangenheit Tirols, indem es ihnen interessante Persönlichkeiten vorstellt, die in Tirol gelebt und gewirkt haben. Dabei erfahren die Leserinnen und Leser spannende, aber auch unglaubliche und berührende Geschichten.
"Märchenhaft aufregend und doch wahr!", so beschreibt Martina Sautner ihr Buch "Tirol - kleines Land ganz groß". Die Buchpräsentation findet am Donnerstag, 28. Juni, ab  19:00 Uhr in der Volksschule Jenbach statt. Dabei liest nicht nur die Autorin aus dem Buch, sondern auch Kinder der Volksschule.
Das Kramsacher Freilichtmuseum wird am Sonntag, 1. Juli, zur einzigartigen Kulisse für die ganze Vielfalt der Tiroler Volksmusik.

KRAMSACH - Musik liegt in der Luft, wenn man am Sonntag, 1. Juli, von 13:00 bis 16:30 Uhr durch das Museumsgelände spaziert. Denn überall aus den Höfen erklingt echte, traditionelle Volksmusik. Dafür sorgen 20 kleinere und größere Musikgruppen, die in den unverwechselbaren Stuben und Höfen den Klangcharakter der Tiroler Volksmusik zum Besten geben. Ganz ohne Verstärker verwandeln die verschiedenen Musikgruppen die alten Stuben in viele kleine Musikbühnen, die zum Verweilen einladen. Ganz nach dem Motto "stehenbleiben, lauschen und weiterschlendern", gestaltet sich der Musiknachmittag zu einem absoluten Tipp für alle Freunde der echten Tiroler Volksmusik. Auf dem Rundgang durch das Museum erlebt man von der Tanzlmusik und Volksliedsängern bis hin zur Familienmusik, alle Stilrichtungen der Volksmusik. Einen besonderes launigen Zwischenstopp auf dem Musikspaziergang wird der bekannte Mundartdichter Ludwig Dornauer bereiten, der seine Gedichte und Weisen in musikalischer Begleitung der Gruppe "Brandenberger Saitensprung" präsentieren wird. Mit Unterstützung des Tiroler Volksmusikvereins findet der Tag der Volksmusik bei jeder Witterung im Museum Tiroler Bauernhöfe statt. www.museum-tb.at

5.,6. und 7. Juli: Rolling Oldies

Dienstag, 12 Juni 2018
Freigegeben in Termine & Kultur
Am 6. und 7. Juli schwelgt man in Reith im Alpbachtal in den guten alten Zeiten. 13 Stunden Non-Stop Live-Musik aus den 50er, 60er und 70er Jahre stehen am Festivalprogramm.

REITH - Die Rolling Oldies sind eine nostalgische Musikreise in die 50er bis 70er Jahre. An zwei Tagen werden Live-Bands die guten alten Zeiten wieder aufleben lassen. Bereits am Donnerstagabend, 5. Juli, lockert man steife Hüften bei der "Wurlitzer-Party" im Hotel Kirchenwirt. Um 20:30 Uhr beginnt die legendäre "Boogie-Woogie-Night" mit DJ Ernesto. Das Kultfestival im Freien geht dann am Freitag- und Samstagabend jeweils ab 17:00 Uhr über die Bühne. Mitten im Dorfzentrum wird ein Live-Musikfeuerwerk mit Schlagern, Beats und jeder Menge Kultmusik gezündet. Coole Retro-Live-Bands wie die "Red Jackets", "The Blue Ribbon Four", die "The Gambles Rock´n Roll Band" und die "Revolver Beat Band" spielen Hits und Schlager aus drei Jahrzehnten. Die Straße wird zum Tanzparkett und mobile Augenweiden finden in der Ausstellung der Klassikfahrzeuge ihre Bewunderung. Die Rolling Oldies finden bei jeder Witterung statt. Eintritt Euro 5,- inklusive Begrüßungsgetränk.
Das Museum Tiroler Bauernhöfe lädt zu einer Zeitreise ins 14. Jahrhundert ein. Living History Gruppen thematisieren das Leben der Frauen im Spätmittelalter.

KRAMSACH – Für zwei Tage werden die Besucher des Höfemuseums auf eine historische Zeitreise geschickt. Am 23. und 24. Juni wird das Spätmittelalter im Freilichtgelände thematisiert. Um den Besuchern das Lebensgefühl aus dieser Zeit näher zu bringen, werden Living History Gruppen den Alltag im mittelalterlichen Tirol nachstellen. Ein besonderer Fokus liegt dieses Mal auf den Lebenswelten der Frauen in dieser Zeit. Sie waren nicht nur Hausfrauen und Mütter, sondern auch unentbehrliche Arbeitskraft am Hof oder im städtischen Betrieb und sorgten oftmals mit eigenen Kleinunternehmen für ihren finanziellen Beitrag zur Hausgemeinschaft. Die Rolle der Frauen in der dörflichen und urbanen Gemeinschaft sowie die Standesunterschiede zwischen "Frauen" und "Weibern" werden bei der Belebung thematisiert. Zudem haben Besucher die Möglichkeit, Spannendes über die Mode des 14. Jahrhunderts, die damalige Küchenkunst, das Hebammenwesen und die Bedeutung von Religion und Brauchtum zu erfahren.
In spannenden Präsentationen beleuchten die Gruppen mit viel Begeisterung und Hintergrundwissen, wie das Standesbewusstsein das Zusammenleben prägte. Ihre Kleidung und Accessoires sind allesamt handgefertigt und wurden in detaillierter Recherche an regionale Funde und Bildquellen angelehnt. Auf einem Rundgang erfährt man Wissenswertes über den wirtschaftlichen Aspekt der Textilproduktion, Handwerk und Landwirtschaft. Fragen an die Darsteller sind übrigens ausdrücklich erwünscht. Besonders Kinder sind eingeladen, die Geschichte mit allen Sinnen zu "begreifen".

Dienstag, 3. Juli: Iced Earth

Mittwoch, 11 April 2018
Freigegeben in Termine & Kultur
Iced Earth gilt als die dienstälteste Band des Power Metal. Mit der "Incorruptile"-Tour kommen sie ins VZ Komma Wörgl.

WÖRGL - Mittlerweile sind sie die wohl dienstälteste Band des Power Metal. Mit kraftvollen, furiosem Metal, hymnischen Melodien und Thrash-Einflüssen bringen die Musiker um Jon Schaffer seit fast 20 Jahren Schwarzmetallisches vom Feinsten.

Mit ihrer "Incorruptible" Tour kommen sie nun zum ersten Mal auch nach Tirol!

Pathetische Balladen mit dezenter Epik wechseln sich bei Iced Earth mit wuchtigen, sperrigen Kloppern voller Durchschlagskraft ab. Atmosphärische, große Melodien funktionieren live genauso gut wie die ruppigen Nackenbrecher und so sind bei Iced Earth immder denkwüridige Konzerte geboten, bei denen weder die Setliste, noch die Performance oder die Stimmung Wünsche offen lassen: Hier wird garantiert jeder aus den Schuhen gerifftet!
Sie kommen am Dienstag, 3. Juli, ab 19:00 Uhr ins VZ Komma Wörgl.

Kartenvorverkauf in allen Raiffeisenbanken Tirols, bei allen oeticket.com Verkaufsstellen, bei Bücher Zangerl Wörgl (Salzburger Straße & M4 Wörgl) und unter www.komma.at

Dienstag, 26. Juni: Die Mayerin

Dienstag, 10 April 2018
Freigegeben in Termine & Kultur
Die Mayerin spielt am Dienstag, 26. Juni, im VZ Komma Wörgl. Sie stellt ihr neues Programm "Sternschnuppen" ab 20:00 Uhr vor.

WÖRGL - Mit ihrer Natürlichkeit und positiven Ausstrahlung begeistert sie die Welt, mit ihrer einzigartigen Stimme und ihren tiefsinnigen Songs singt sie sich direkt in die Herzen der Menschen.
Die Mayerin ist vielseitig... Sie ist Frau, Partnerin, Mutter. Meistens ist es so laut um sie herum, dass die Musik das einzige ist, was sie zu sich zurückholt. Sie singt über ihre Sehnsüchte, ihre Ängste, über gute Seelen und schöne Träume, davon loszulassen und, wie könnte es anders ein, naütrlich singt sie über die Liebe...

Kartenvorverkauf in allen Raiffeisenbanken Tirols, bei allen oeticket.com Verkaufsstellen, bei Bücher Zangerl Wörgl (Salzburger Straße & M4 Wörgl) und unter www.komma.at.

Geschichten und Geschichte im "SteudlTenn"

Montag, 09 April 2018
Freigegeben in Lokales
Geschichten stehen im Zentrum der heurigen "SteudlTenn"-Theaterfestival-Saison von 4. April bis 8. Juli. Offiziell eröffnet wird am 21. April, 11:00 Uhr im Freiluft-"Wohnzimmer der Träume".

UDERNS - Geschichten aus der Geschichte setzt künstlerischer Leiter Hakon Hirzenberger mit seinem Team all den heutigen Fake-News entgegen. "Wir wollen Themen aufzeigen, die es wert sind, darüber nachzudenken. Und jeder kann selbst entscheiden, was er aus unseren Geschichten rausholt", erklärt Organisatorin Bernadette Abendstein. "Nachdenken darf aber durchaus lustig sein", ergänzt Hirzenberger, der sich freut, "wenn man es schafft, auch über ernste Dinge einen Lacher zu generieren."

Bunte Kulturvielfalt

Persönliches tritt in Felix Mitterers "Mein Ungeheuer" zutage, dem "Kernstück" im diesjährigen "SteudlTenn"-Programm unter der Regie von Hakon Hirzenberger. Im Mai heißt's "Felix Mitterer liest Agnes Beier und umgekehrt". Drehbuchautor Uli Brée präsentiert sein Live-Hörspiel "Mazeltov, Adolf" und bringt mit Markus Lindner "Weiberg'schichten & Weiberlieder" dar. Figurentheater gibt’s mit „Babylon“ von und mit Neville Tranter. Kabarett, "Mei liabste Zillertaler Weis", eine Diskussionsrunde, "Markttage beim Steudler" uvm. runden das Festival-Programm ab. "SteudlTenn unterwegs" führt mit "NippleJesus" von Nick Hornby ins Schwazer "Museum der Völker". Hirzenbergers Erfolgsstück "Die stillen Nächte des Ludwig Rainer" steht ebenfalls im "200 Jahre Stille Nacht"-Jahr auf dem Spielplan.

"Kultursinnliches" für Kids

Ob "Gartenkinder" und ihr Gemüse mit Migrationshintergrund, ob "Robinson – Meine Insel gehört mir" oder "Das Tagebuch der Anne Frank" - auch für das junge Publikum wurde Geschichte in Geschichten aufgearbeitet und dabei ebenso das Heute miteinbezogen. Mit "Villa Wunder", einer Kooperation mit den Klangspuren Schwaz, Jeunesse und Transart Bozen, tauchen die Kids ein in ein ganz besonders Musiktheatererlebnis. In Zusammenarbeit mit "Kultur wächst nach" und dem "Theater Melone" entstand das Stück "Alice", in dem über das Erwachsenwerden erzählt wird. Nach Motiven des Kindermärchens der Gebrüder Grimm wird "Von einem, der auszog, das Fürchten zu lernen", eine Produktion des SteudlTenn-Theaterprojeks U21, auf die Bühne gebracht.

Zillertal: American Music Abroad Konzerte

Donnerstag, 08 Juni 2017
Freigegeben in Termine & Kultur
Die jungen amerikanischen Musikstudenten der American Music Abroad machen sich jahr für Jahr auf große Europa-Tournee, dabei geben sie unter anderem Konzerte in Mayrhofen-Hippach, Tux-Finkenberg und Innsbruck. Diese Konzerte stehen am Programm:

AMA Burgundy-Tour
Symphonic Band, Choir & Orchesta
am 08.07.2017 um 20:00 Uhr
Mayrhofen Musikpavillon

AMA Liberty-Tour
Symphonic Band, Choir & Orchesta
am 10.07.2017 um 20:00 Uhr
Hippach Musikpavillon

AMA Silver-Tour
Symphonic Band, Choir & Jazz Band
am 12.07.2017 um 20:00 Uhr
Mayrhofen Musikpavillon

AMA Red-Tour
Symphonic Band, Choir, Jazz Band & Orchesta
am 17.07.2017 um 20:00 Uhr
Hippach Musikpavillon

AMA Oneida-Tour
Adult Choir
am 22.07.2017 um 20:00 Uhr
Mayrhofen Musikpavillon

AMA Voices-Tour
Choir
am 25.07.2017 um 20:00 Uhr
Hippach Musikpavillon

AMA Freedom-Tour
Symphonic Band, Choir & Ochestra
am 02.08.2017 um 20:00 Uhr
Mayrhofen Musikpavillon

AMA Bronze-Tour
Symphonic Band, Choir, Jazz Band & Ochestra
am 07.07.2017 um 20:30 Uhr
TuxCenter

AMA Gold-Tour
Symphonic Band & Choir
am 19.07.2017 um 20:30 Uhr
Finkenberg Pavillon

AMA Burgundy-Tour
Symphonic Band, Choir & Orchesta
am 02.07.2017 um 11:00 Uhr
Innsbruck – vor dem goldenen Dachl

AMA Oneida-Tour
Adult Choir
am 23.07.2017 um 11:00 Uhr
Innsbruck – vor dem goldenen Dachl

Sich freischälen und von allem entblößen

Montag, 28 November 2016
Freigegeben in Termine & Kultur
1971 ließ Peter Turrini mit einem Proteststück aufhorchen. In "Rozznjogd" zeichnete der Autor eine von Kapitalismus geprägte Wirklichkeit, prangerte die Konsumgesellschaft an. Regisseur Markus Plattner transformierte dies österr. Kultstück in die Gegenwart.

Schwaz - Eine junges Paar trifft sich nachts auf einer Mülldeponie, um sich intimer kennenzulernen. Mitten im menschlichen Abfall treiben sich Ratten herum, die beiden entwickeln ein gemeinsames Feindbild. Wer dem zivilisierten System entkommen will, muss sich entblößen, seinen Körper, seine Seele. Aber ist es möglich, so gesellschaftlich demaskiert, zu überleben?

"Rozznjogd" aktueller denn je

Regisseur Markus Plattner lässt das junge Paar sich freischälen von allen Konventionen, ablegen, was unecht ist und sich zu ihrer Nacktheit bekennen, weil nur in dieser Wahrheit steckt. Eine spirituelle, buddhistisch geprägte Idee mit Symbolkraft. Doch zugleich wird auf alles geschossen, was anders ist. Wer sind nun die Guten, wer die Bösen? Und wieso erscheinen die Ratten menschlich? Die Antwort scheint komplex und schwierig.
Markus Plattner stellt sich in unvergleichlicher Bildsprache und neuer Textinterpretation dieser Auseinandersetzung. In purer Inszenierung gibt er Raum für Auseinandersetzung und schafft Platz für zeitgenössische Interpretation. "Ein Kunstwerk der Spannung, Exzessivität und Schauspielkunst" so der Regisseur. Die Nachwuchsschauspieler Eva Ritzer und Matthias Rankov malen in starker Darstellung ein aussagekräftiges, unter die Haut gehendes Bild und verleihen so dem Stück eine neue, feurige Dynamik. Im Konzept von Barbara Hölzl verschmelzen die Ebenen von philosophischer Symbolik und anarchistischer Gewalt.
Aufführungen gibt's noch am 2., 3., 10. und 11. Dezember, jeweils um 20:15 Uhr im "Theater im Lendbräukeller" Schwaz. (gmk)



Das European Country Festival am Achensee

Freitag, 05 August 2016
Freigegeben in Termine & Kultur
Vom 23. bis 25. September 2016 findet am Achensee, die zweite Auflage des European Country Festivals statt. Das Festival ist mit Bands aus Österreich, Deutschland, Holland, Irland, Brasilien/Slowakei, Dänemark und den USA noch internationaler besetzt als im Vorjahr!

Achensee - Top-Highlight ist die amerikanische Sensationsband Band Home Free. Als die Country Vocal Band 2013 mit dem Siegertitel der NBC Casting Show "Sing Off" gekrönt wurde, war das der bis dahin größte Moment in der Karriere der fünf Country-Stars aus Minnesota. Es war der Lohn einer fast ein Jahrzehnt andauernden harten Arbeit, mit der sie die A-Capella-Kunst perfektionierten. Nun kommen diese herausragenden Künstler erstmalig auf das europäische Festland und präsentieren ihre hochenergetische Performance in Österreich, gespickt mit schlagfertigem Humor, der auf einzigartigen A-Capella-Nashville Sound trifft. Die Konzertbesucher dürfen sich auf einen ganz besonderen Auftritt von Home Free am Achensee freuen, bei dem die Band die berühmtesten Country-Songs nur mit ihren Stimmen und ohne Instrumente in modernen Arrangements präsentiert. Denn das, was Home Free auf der Bühne zeigt, ist ein absoluter Ohrenschmaus.

Niederländisches Ausnahmetalent

Als weiteres Highlight wird die erst 18-jährige Niederländerin Laura van den Elzen auf dem Musikfestival auftreten. Sie gehört mit ihrer Country-Rock-Stimme zu den größten Talenten in Mitteleuropa. Dabei überzeugt sie vor allem mit ihrer Vielseitigkeit. Während ihre eigenen Songs meist gefühlvolle Balladen sind, hat sie die Fähigkeit kernige Songs, wie Dolly Partons Jolene zu singen. Dies konnte Laura van den Elzen zuletzt in der Castingshow DSDS unter Beweis stellen, bei der sie den 2. Platz erreichte. Auch beim European Country Festival 2016 wird sie sich von beiden Seiten zeigen und mit ihrer Band dem Publikum mächtig einheizen.

Internationale Top-Bands

Mit dabei sind auch wieder die deutschen Vorzeige-Cowboys Truck Stop. Sie zählen zu den erfolgreichsten Countrybands Europas. Auf der Bühne steht noch die Newcomer-Sensation aus Österreich „The Buffalo Bells“ sowie der straighte Country Musiker „Ronny Nash & His Whiteline Casanovas“, die beide bereits bei der Erstauflage überzeugen konnten. Die Country-Rocker „Nashville“ aus dem Salzkammergut, die dänische Band „Jambalaya“, der erst 21-jährige Ire Jordan Mogey und Tarso Miller mit seinen Wild Comets runden das Programm ab. Mit seiner originellen und energiegeladenen Honky-Tonk-Show wird der gebürtige Brasilianer, der jetzt in Bratislava lebt, für reichlich Stimmung sorgen.

ACMF-Newcomer Award

Erstmalig wird die Verleihung des ACMF-Newcomer Awards auf dem European Country Festival vorgenommen. Die ACMF (Austrian Country Music Federation) vergibt bereits seit 22 Jahren den Titel. Und am letzten Festivaltag steht wieder ein traditionelles und im Ticketpreis inkludiertes Cowboyfrühstück auf dem Programm.
© Rofankurier