"Die Jungen Tiroler" auf der Bühne: Günther Heim (Akkordeon), Florian Haun (Gitarre), Sebastian Astner (Bariton), Josef Steger (Trompete) und Alois Wechselberger (Klarinette).Die Jungen Tiroler

Jubiläums-CD: 5 Jahre "Die Jungen Tiroler"

Allzuoft werden "Die Jungen Tiroler" heuer corna-bedingt nicht auf der Bühne stehen. Trotzdem feiern sie ihr fünfjähriges Bestehen – mit einer großen Jubiläums-CD.

TIROL "Nicht oft findet man 25 brandneue Stücke auf einer CD", freut sich Gitarrist, Sänger und Bandleader Florian Haun von der Volksmusik-Gruppe "Die Jungen Tiroler". Neben ihm spielen Josef Steger (Trompete), Sebastian Astner (Bariton), Hubert Steidl (Akkordeon) und Markus Portenkirchner (Klarinette) aktuell bei der Band. Zwei der fünf "Jungen Tiroler" kommen bei der aktuellen Besetzung aus Salzburg.

Zwei "Junge Tiroler" aus Salzburg

Von den Gründungsmitgliedern sind nur noch Haun und Astner bei den "Die Jungen Tiroler". Im Oktober 2015 probte die Band das erste Mal gemeinsam, im April 2016 standen sie das erste Mal auf der Bühne. 2018 erschien die erste CD "Sorgenfrei und Glücklich". Bei den 17 Songs spielten auch viele Tiroler Volksmusiklegenden mit.
Insgesamt gab es inzwischen etwa 30 größere Konzerte und mehrere Spielereien. Die Band ist viel gereist, spielten in ganz Tirol und im bayrischen Raum. Auch beim burgenländischen Winzer Leo Hillinger waren "Die Jungen Tiroler" bereits zu Gast. Ein jährlicher Fixtermin der Band ist der Jahrmarkt Kitzbühel. Hier verzauberte die Band "zwei bis drei Busse von jungen Wienerinnen mit dem Song 'Du fesches Wiener Madl'. Irgendwie haben sie sich alle angesprochen gefühlt", lacht Haun. Es war eines der vielen Highlights in ihrem 5-jährigen Bestehen.

"Einen Ausflug in die Berge" von der aktuellen CD der "Die Jungen Tiroler".

Gemeinsam mit Volksmusik-Legenden

Bis 2018 war Sepp Oberhofer vom ehemaligen Alpenland Quintett dabei. "Es war für uns eine Ehre mit ihm zu spielen", sagt Haun über die inzwischen verstorbene Volksmusik-Legende. Die erste CD war Oberhofers Abschied als Musikant. Auf der zweiten CD gibt es mit „Danke für alles“ ein Stück in memoriam.

"Polkatanz im Mondschein" – die zweite CD von "Die Jungen Tiroler" – erschien heuer. Auch diese wurde in Zusammenarbeit mit Volksmusik-Legenden aufgenommen, etwa Hans Bindhammer, oder Jakob Strasser. Neben "Danke für alles" gibt es noch zwei weitere Stücke, die besonderen Freunden gewidmet sind. Für Helmuth Lukasser wurde ein Geburtstagspolka zum 80ger komponiert und für den HSV-Superfan Friedl Schuler gibt es den "Trioler-Friedl"-Polka auf der CD. Die CD ist auch der Ersatz für das ausgefallene große Jubiläumsfest....

13 Lieder stammen aus der Feder von Florian Haun, neun hat Ex-Akkordeon-Spieler Günther Heim geschrieben und drei Stücke sind nicht von den "Die Jungen Tiroler": "Drei Titel stammen von den legendären '3 Pepis', der Gruppe meines Opas", freut sich Bandleader Haun. Diese Band um seinen Großvater hat ihn zur Volksmusik gebracht. "Wir haben eine alte Kassette in die Hände bekommen diese digitalisiert und auf unsere neue CD gepackt", sagt Haun. Diese drei Lieder heißen "Du hast so wunderschöne blaue Augen", "Bei uns zu Haus auf dem Balkon" und "Servus Kundl".

"Sorgenfrei und Glücklich": Das ist der Titelsong der ersten CD der Band.

"Die Jungen Tiroler" interpretieren Volksmusik auf ihre eigene Art: Oberkrainer- und Zillertaler-Sound auf "moderne junge Welle". Schnelle Volksmusik mit jazz-artigen Passagen und etwas rockigerem Gesang.

Die Präsentation der neuen Jubiläums-CD musste zwar vorerst abgesagt werden, doch ist ein  Jubiläums-Konzert mit Titelpräsentation für September oder Oktober auf der "Mit-Abstand-Bühne" in Rattenberg geplant.


Startseite