Den traditionellen Rattenberger Adventwein (mit Holundergeschmack) gibt es nur am Rattenberger Adventmarkt.Gabriele Grießenböck

20 Jahre Advent in Rattenberg

Im mittelalterlichen Rattenberg, der kleinsten Stadt Österreichs, wird der Advent anders gefeiert. Und das seit genau 20 Jahren. Fernab von vorweihnachtlichem Trubel feiern die Stadtbewohner die Stille Zeit im Kerzenschein.

RATTENBERG Die mittelalterliche Stadt Rattenberg bietet der Adventszeit eine einzigartige Kulisse. Die Stadtbewohner stellen Kerzen in ihre Fenster und zahlreiche Feuerstellen erhellen zudem die Stadt. Die Kraft des Feuers ist ein wesentlicher Bestandteil des Rattenberger Advents, der im Jahr 1999 zu seiner heutigen Gestalt gefunden hat.

Ruhe und Besinnlichkeit

Gemeinsam mit dem Künstler Anders Linder erarbeitete man jenes Konzept, für das die Veranstaltung bis heute steht: Ruhe und Besinnlichkeit in besonderem Ambiente. Seit nun 20 Jahren kehrt die Stadt dem vorweihnachtlichen Trubel bewusst den Rücken zu und gibt der Stillen Zeit genügend Raum. Verkaufsstände sind beim Rattenberger Advent nicht zu finden. Dafür haben die Geschäfte der Stadt, sowie die berühmten Glaskunstgeschäfte geöffnet. Wer Lust auf ein feines Geschmackserlebnis hat, der sollte den Adventswein mit Holundergeschmack probieren, serviert im original Rattenbeger Advent-Glas. Kerzen in den Fenstern, Fackeln und offene Feuerstellen lassen die malerischen Fassaden in einem warmen, ursprünglichen Licht erscheinen. Wunderbar zum Ausdruck kommt dies beim Platz der 1.000 Lichter im historischen Traubeneck.

Tradition an den Adventsamstagen

Der Rattenberger Advent zählt zu den traditionellsten Veranstaltungen im Tiroler Adventgeschehen und wird an den Adventsamstagen seine Tore öffnen. Auf der Adventbühne haben heimische Musiker und Künstler mit weihnachtlichen Tiroler Brauchtumsklängen ihren Auftritt.


ROFAN-KURIER - Unabhängige Regionalzeitung im Tiroler Unterland © 2020