Dietmar Götz, Hans Embacher, Josef Außerlechner, Karin Stock, Elisabeth Götz, Hannes Stock, Werner Prazeller, Hannes Widmann

30 Jahre Jazzhouse Company

30 Jahre Jazzhouse Company

RATTENBERG (klausm) Hannes Widmann (Schlagzeug/Gesang), Werner „Satchmo Brazil“ Prazeller (Klarinette/Gesang), Dietmar Götz (Posaune/Gesang), Hannes Stock (Piano), Josef „Zep“ Außerlechner (Trompete) und Hans Embacher (Tuba) – zusammen sind sie Jazzhouse Company und beweisen seit 30 Jahren mit Jazz-, Dixieland- und Swingklassiker höchste Spielfreude in ebenso hoher Qualität.

Dass die Jazzhouse Company zu ihrem Jubiläumskonzert auf den Rattenberger Virgilplatz lud wundert niemand, gehört doch dieses Pflaster zwischen Lavazza und Brauhaus seit Jahren zu den erklärten Kraftplätzen der Big Band. Dem Anlass entsprechend scheute die Big Band keine Mühen und Kosten und verpflichtete mit Rattenberg’s Vize-Bürgermeister Reinhard Prazeller einen prominenten und obendrein hervorragendenTontechniker und holte zur Feier des Tages mit Elisabeth Götz und Karin Stock sogar zwei Special Guest’s auf die Bühne. Besonders erfreulich für die Veranstalter – die Sitzplätze vom Lavazza (BetreiberSusanne & Matthias Haas) und Brauhaus (Betreiber Gerti & Josef und Fürst) waren restlos ausverkauft.

Unter den Konzertbesuchern neben anderen, Schulqualitätsmanagerin des Bezirkes Kufstein (ehemals Bezirksschulinspektorin) Anna Andrea Weiskopf, Radfeld’s Bürgermeister Mag Josef Auer, Stadträtin Heidi Schwarz aus Rattenberg, Volksschuldirektor aus Kramsach Michael Kreutzer, Lionsclub-Präsident Claus-Peter Iff.

Während das Lavazza getränketechnisch alle Stückl’n spielte, war der kulinarische Renner vom Brauhaus der „Pulled Pork-Burger mit Coleslaw und BBQ-Sauce“. Ok, nur um ganz sicher zu gehen: Pulled Pork ist ein Barbecue-Klassiker und der wohl bekannteste Vertreter des „Low&Slow“-Garens. Dabei wird Fleisch bei relativ geringer, dafür aber sehr konstanter Temperatur über viele Stunden gegart. Und wer’s lieber fleischlos mochte, griff halt zum gegrillten Maiskolben mit Kräutercreme, auch das war ein kulinarischer Renner.

Jazzhouse Company: 1994, nach bewegten Dixie- und Jazzjahren als „Rats Mountain Orchestra“ (R.M.O.), „Innteam“ sowie „Rats“ unterwegs, kehrten die Musiker 2006 wieder zu ihren Wurzeln, nämlich zu „Jazzhouse Company“ zurück, worüber sich Freunde und Fans sichtlich freuten, entwickelte sich doch seit damals eine großartige und treue Fangemeinde um die Big Band.

Jazzhouse Company passt perfekt zu Eröffnungs- Hochzeits- Geburtstagsfeiern, ist eine sehr gute Wahl für lässige Vernissagen, Dixi-Brunchs, Abendveranstaltungen für Freunde von Dixieland und Swingklassiker. Jazzhouse Company interpretiert perfekt Traditionals von Luis Armstrong über Duke Ellington, Nat King Cole, Benny Goodman, Glen Miller bis Mister Acker Bilk – und was an dieser Stelle besonders erwähnt werden darf, ja erwähnt werden muß - die Jazzhouse Company blufft nicht mit Playback-Musik, vielmehr begeistert sie uneingeschränkt mit echter Livemusik, weil sie’s eben kann. Das Jubiläumskonzert der Jazzhouse Company war eine gelungene Party für Liebhaber der Musik aus den 20er- und 30er- Jahren, vor allem, für alle Fans und Freunde der heimischen Big Band. So stoßen wir auf die nächsten 30 Jahre an.

Zu den Fotos: