Bgm Mag Josef Auer, Ehrenobmann Franz Prantl, Hauptmann Christian Kern

30 Jahre Schützenkompanie Radfeld

30 Jahre Schützenkompanie Radfeld

RADFELD (klausm) „Tiroler im Herzen, Europäer im Geiste“, so das heurige Motto der 36 Mann plus 4 Marketenderinnen starken Schützenkompanie Radfeld. Ihr 30-jähriges Jubiläum feierte die Radfelder Schützenkompanie mit Hauptmann Christian Kern und Ehrenobmann Franz Prantl am Sonntag 01. September im Gemeindezentrum bei herrlichem Sommerwetter mit einem Radio U1-Livefrühschoppen. Für eine tadellose Frühschoppengastronomie sorgten die Schützen selbst, den Kindern standen Hüpfburg und Schminkstation zur Verfügung und beste Unterhaltung garantierte der Lokalsender U1 mit Zillertal Power, Vincent & Fernando, die Ausholter, Daniel Bergblitz, die Alpis und nicht zuletzt mit Moderator Lukas Brunner. Unter den Festbesuchern neben Bürgermeister Mag. Josef Auer, Familie Achleitner sowie Schützenhauptmann Johannes Ampferer aus Brandenberg.

Chronik

Dass es heute eine Schützenkompanie Radfeld gibt, hängt damit zusammen, dass Radfeld vor rund 1200 Jahren urkundlich erstmals genannte wurde und dieser Umstand 1988 zur Neugründung einer Schützenkompanie führte. Zwar gab’s bereits 1924 eine „Schützen und Trachtengesellschaft“, welche sich aber in den Jahren der Kriegswirren aufgelöst hatte und so brauchte es den damaligen Bürgermeister Johann Gasteiger zur Neugründung einer Kompanie. 36 Männer und 4 Frauen traten der neuen Radfelder Schützenkompanie bei. Franz Prantl wurde zum Obmann gewählt und der Hauptmann hieß Erich Laiminger, Bürgermeister von 1989 bis 2010 (im März 2015 verstorben).

1989 feierte die Radfelder Schützenkompanie gemeinsam mit rund 50 Kompanien und Abordnungen ihr Gründungsfest. Mittlerweile ist die Schützenkompanie ein fixer Bestandteil der Radfelder Dorfgemeinschaft und bereichert mit ihren Aktivitäten laufend das Dorfleben. Neben kirchlichen und gesellschaftlichen Ausrückungen pflegen die Schützen Tradition und Tiroler Brauchtum. Einige Initiativen seither: Initiative zum Bau der kleinen Kapelle „Herz-Jesu in der Au“ am Inntalradweg, die Schützen stellten ein großes Friedenskreuz auf, errichteten ein Dorfkrippe und für die Kirche eine Herz Jesu Statue. Auf dem Dorfplatz beeindruckt ein ca. 5m2 großes Radfelder Wappen Steinmosaik, außerdem stellten die Schützen im Andreas-Hofer-Gedenkjahr einen 6 Tonnen schweren Bedenkstein aus Kramsacher Marmor auf.

Im heutigen Vorstand der Schützenkompanie Radfeld: Kern Christian Hauptmann, Prantl Franz Ehrenobmann, Winkler Reinhold Fähnrich, Zwischenberger Harald Kassier, Hintner Robert Schriftführer und Chronist, Aldrian Erich Fähnrich-Stellvertreter.

Zu den Fotos: