Kulturausschussobmann Ing Albert Margreiter (3.v.l.) mit dem „Afelder Dreigsang“ aus der Wildschönau mit Matthias Steiner, Franziska Eberl und Sabrina Haas

Ausverkaufter Kundler Musikantenhoagascht

Ausverkaufter Kundler Musikantenhoagascht

KUNDL (klausm) Der Kundler Musikantenhoagascht im Gemeindesaal hat längst das Image eines besonders schönen Volksmusikabend den auf keinen Fall versäumen sollte. So liegt’s auch auf der Hand, dass diese Veranstaltung einmal im Jahr in kurzer Zeit ausverkauft ist.

Heuer fand der mittlerweile 6. Musikantenhoagascht am Samstag 05. Oktober statt, und die rund 180 Sitzplätze waren selbstverständlich in kürzester Zeit verkauft. Küchentechnisch hatte „Der Gruber“ aus Angerberg sowieso alles im Griff, beginnen doch viele Besucher den Volksmusikabend mit einem feinen Abendessen.

Veranstalter war der Kundler Kulturausschuss mit Obmann Ing Albert Margreiter und seinem Team. Margreiter, selbst langjähriger Musikant, beweist jedes Jahr ein gutes G’spür für die Programmzusammenstellung und dies ist ihm auch wieder gelungen. Mitwirkende Musikgruppen waren das Duo Maultasch & Tiroler Kas (Mieders), das Ensemble Kaiserspiel (Region rund ums Kaisergebirge), die Tegelangerer Zugingaudi, der Afelder Dreig’sang (Wildschönau/Oberau) - der Afelder Dreig’sang mit Matthias Stern, Franziska Eberl und Sabine Hass, gewann 2018 beim alpenländischen Volksmusikwettbewerb den „Herma Haselsteiner-Preis“ - und die Kirnstoaner Tanzlmusi (Bayern). Moderator des Abends war Peter Margreiter (Obmann Tiroler Volksmusikverein).

Zu den Fotos: