Die Straße beim Brixlegger Montanwerk ist bis voraussichtlich Freitag, 20. Dezember, gesperrt.

Montanwerks-Straße bis Weihnachten gesperrt

Bis 20. Dezember wird bei der Montanwerks-Straße gebaut. Bürger hoffen, dass die Straße danach nicht mehr in so einem "katastrophalen Zustand" ist.

BRIXLEGG "Die Straße ist in einem katastrophalen Zustand", meldete ein ROFAN-KURIER-Leser Anfang Oktober in der Redaktion. Er spricht von der Straße zwischen den Montanwerke und dem Inn in Brixlegg. Rechts sind Baustellengitter, Wasser steht auf der Straße – so beschreibt er die Situation. Viele Bürger ärgern sich darüber...

Straße gesperrt

Seit Mitte Oktober ist die Straße nun – zwischen der Inn-Brücke und dem Trafo – gesperrt. Der Grund: Die Montanwerke passen eine Betriebs-Wasser-Beseitigungs-Anlage an. Dafür müssen Leitungen verlegt werden und die Straße zum Teil geöffnet werden. Die geöffneten Straßenstücke werden dann vom Montanwerk neu asphaltiert. „Vollflächige Neusanierung der Straße wird es aber keine geben“, erklärt Jochen Troppmair, Amtsleiter von Brixlegg.
Diese Arbeiten werden voraussichtlich zwei Monate dauern. Die Umleitung erfolgt über den Burglechner-Weg (beim Lagerhaus) bzw. über die B171 Tiroler Straße.
Ab 20. Dezember soll dann die Gemeindestraße zwischen Montanwerken und der Innbrücke wieder für den Verkehr freigegeben sein.