"Familien-freundlich geht von Null bis Hundert", sagt Bgm. Werner Entner, hier mit dem Zertifikat zur "Familienfreundlichen Gemeinde".ROFAN-KURIER

Münster jetzt familien-freundliche Gemeinde!

Die Gemeinde Münster hat kürzlich die endgültige Zertifizierung zur "Familienfreundlichen Gemeinde" erhalten. Mehrere Kriterien waren dafür ausschlaggebend. "Familienfreundlich betrifft alle Generationen", sagt Bgm. Werner Entner. Man muss also etwas bieten...

MÜNSTER Mehrere Jahre lang hat die Evaluierung für das begehrte Zertifikat "familienfreundlische Gemeinde" gedauert. Dazu Bürgermeister Entner: "Ich habe mir angeschaut, welche Gemeinden diese Zertifizierung hatten und mir gedacht: Was man teilweise erst hat einführen müssen, haben wir eigentlich schon..." Münster bietet beispielsweise Schwimmkurse für Kinder und hat einen der besten Generationen-Spielplätze in ganz Tirol!

Münster kann etwas bieten!

Dort sind nicht nur Spielgeräte für Kinder aufgebaut: Auch Erwachsene finden dort ein Angebot. "Und wir haben sogar auf die Bedürfnisse von Reha-Patienten und Senioren Rücksicht genommen. Es gibt spezielle Angebote und Übungen, die bei der Heilung oder für das Gleichgewicht hilfreich sind", erklärt der Bürgermeister. Münster hat darüber hinaus ein Nachhilfe-Projekt, ein breites Turn-Angebot, eine Lese-Patenschaft, einen Waldkindergarten...
Besonders stolz ist Bürgermeister Werner Entner auf die Angebote für Eltern mit Kleinkindern und Babys: "Wir haben bei uns einen Erste-Hilfe-Kurs für Säuglinge etabliert. Was tun, wenn ein Kleinst-Kind einen Atem-Stillstand oder einen Herz-Stillstand hat? Viele wissen sich da nicht zu helfen... Wir bieten einen entsprechenden Kurs. Wir haben auch Eltern-Baby-Gruppen und einen offenen Treff für Mütter mit Kleinkindern." Derzeit arbeitet die Gemeinde noch an der Umsetzung des betreuten Wohnens.