LA Bgm Ing. Alois Margreiter, Bgm Bernhard Zisterer, Michael Ausserhofer (Einsatzstellenleiter Wasserrettung Mittleres Unterinntal), Gerhard Unterberger (Ortsstellenleiter Bergrettung Kramsach), BH Dr. Christoph Platzgummer

Neues Einsatzzentrum in Kramsach

Am Samstag den 20. Oktober luden Berg- und Wasserrettung Kramsach zur feierlichen Eröffnung ihres neuen, erweiterten, Einsatzzentrums

KRAMSACH (klausm) Am Samstag den 20. Oktober luden Berg- und Wasserrettung Kramsach zur feierlichen Eröffnung ihres neuen, erweiterten, Einsatzzentrums. Die beiden Ortsstellenleiter Michael Ausserhofer (Wasserrettung) und Gerhard Unterberger (Bergrettung) lieferten nach der Begrüßung einen umfassenden Überblick über den Projektablauf, danach segnete Diakon Hannes Moser aus Alpbach den Stützpunkt, seine Einrichtungen, alle Mitarbeiter des weiteren alle Fest- und Ehrengäste.

Ehrengäste

Michael Ausserhofer hatte zur Begrüßung eine nicht enden wollende Gästeliste abzuarbeiten. Unter den Ehrengästen für den Gemeindeverband - Angath: Vize-Bgm Komm.-Rat Manfred Wimpissinger - Brandenberg: Bgm Hannes Neuhauser - Breitenbach: LA Bgm Ing. Alois Margreiter - Brixlegg: Vize-Bgm Norbert Leitgeb - Kramsach: Bernhard Zisterer - Münster: Bgm Werner Entner - Radfeld: Bgm Mag. Josef Auer - Rattenberg: Bgm Bernhard Freiberger - Reith: Bgm Johann Thaler. Für den Bezirk Kufstein kam BH Dr. Christoph Platzgummer, für die FF-Kramsach Kdt Rene‘ Arzberger, für die PI-Kramsach Kdt-Stv Andreas Haas, für das Rote Kreuz Michael Peter Moser, für den Landesverband der ÖWR Dr. Markus Kostner, Inge Hofer von der ÖWR, Josef Steiner vom Alpenverein Kundl/Breitenbach, Norbert Wolf von der Bergrettung. Weiters nahmen am Festakt teil: Vize-Bgm Mag. Karin Friedrich, Gemeinderat Fritz Widmann, Ehren- und Gründungsobmann der Wasserrettung Hans Guggenberger, die Alt-Bürgermeister Egon Ausserhofer und Manfred Stöger und nicht zuletzt Amtsleiter Klaus Kostenzer.

Neu- bzw. Anbau 

Technische Daten, Kosten, etc., zum Neu-, bzw. Anbau für die Wasser- und Bergrettung lieferten umfassend Michael Ausserhofer und Gerhard Unterberger. Der Spatenstich erfolgte im Mai 2017 – bezugsfertig 2018. Die Gesamtkosten für den Neu- bzw. Anbau belaufen sich auf € 165.000,- für die Wasserrettung und € 60.000,- für die Bergrettung. In diesem Zusammenhang bedankte sich Ausserhofer ganz besonders bei allen beteiligten Gemeinden, bei der Privatstiftung der Sparkasse Rattenberg, bei der Raika Bezirksbank Kufstein, bei der Gemeinde Kramsach, bei Bezirkshauptmann Dr. Christoph Platzgummer – gerade in der heißen Endphase des Projektes half Platzgummer hier immens. Für ihren besonderen Einsatz bedankte sich Ausserhofer bei Pep Obwaller und seinem Team, bei Lothar Moser, Thomas Schaffer und bei den „Senioren“ der Bergrettung.

Rettungsboot „Andrea“

Neben der Segnung und offiziellen Inbetriebnahme des neuen Einsatzzentrums Kramsach, gab es für die Wasserrettung am besagten Samstag noch einen weiteren Höhepunkt, schritt sie doch zur Taufe ihres neuen Arbeits- und Rettungsbootes mit Unterwasser-Schleppkamera bis zu 100m Tiefe und einer Bugklappe zur einfachen Rettung- und Bergung von Personen. Taufpatin war keine Geringere als die Gattin des Bezirkshauptmannes, Andrea Platzgummer. Die Patin taufte das Boot standesgemäß mit Sekt auf den Namen „ANDREA“ und wünschte der Besatzung allzeit gute Fahrt und der „Andrea“ stets eine Handbreit Wasser unter dem Kiel. Dazu erbat den Segen von oben Diakon Hannes Moser.

Grußworte

Grußworte und Glückwünsche kamen gegen Ende des Festaktes von Norbert Wolf (Bergrettung), Dr. Markus Kostner (ÖWR Landesverband), Bgm Bernhard Zisterer, BH Dr. Christoph Platzgummer und LA Bgm Ing. Alois Margreiter. Danach schloß Michael Ausserhofer den Festakt und lud zum Buffet.

Zu den Fotos: