Platzkonzert der Bundesmusikkapelle Reith mit Kapellmeister Michael Klieber

Platzkonzert in Reith – Blasmusik zum Zuhören

Platzkonzert in Reith - Blasmusik zum Zuhören

REITH (klausm) Jetzt ist die Zeit der Dorfabende, der Dorffeste, der Sommerkonzerte und hie und da gibt’s wie das Beispiel Reith zeigt, zwischendurch auch ganz normale traditionelle Platzkonzerte, ohne besonderen Festcharakter mit Ausschank, Gastronomie, etc., einfach nur schöne Blasmusik zum Zuhören, zum Genießen. Keine großen Aufmärsche durch’s Dorf, keinen Einzug auf’s Festgelände, die Musikanten betreten einfach die Bühne und begeistern ab dem ersten Takt das Publikum mit hochwertiger sauberer Blasmusik, holen sich vom Publikum viel Applaus. Besonders in Fremdenverkehrsgemeinden wie eben auch in Reith, sind derartige Abendkonzerte eine willkommene Abwechslung. Für die Sommergäste aber auch für einheimische Blasmusikfreunde. Am Dienstag 30. August war Kapellmeister Michael Klieber Dirigent des Platzkonzertes.

CHRONIK: 1824 gilt als Geburtsstunde der Bundesmusikkapelle Reith und damit zählt die Musikkapelle Reith zu den ältesten des Landes. Wenig später folgten auf Reith 1832 die Nachbarmusikapellen Brixlegg und Rattenberg (Aus der Chronik). HEUTE: Der aktuelle Vorstand setzt sich zusammen aus: Kapellmeister Michael Klieber, Kpm-Stellvertreter Hartl Thaler, Obmann Gerhard Hechenblaikner, Obm-Stv Hannes Astner, Jugendreferent Gerhard Hechenblaickner, Kassier und Stabführer Martin Ungericht, Kassier-Stv Christian Grassmugg, Schriftführer Hannes Huber, Schriftführer- Stv Hannes Thaler, Archivar- Bekleidungs- und Instrumentenwart Heinrich Thaler, Medienreferent Hubert Hechenblaickner, Beiräte Stefan Feichtner und Anna Wechselberger.

Zu den Fotos: