Die Kinder der VS Reith genießen die "g'sunde Jause"ROFAN-KURIER

Reith: "G‘sunde Jause - g‘scheite Pause"

Gesundes Essen und Regionalität stehen bei der Initiative "g‘sunde Jause – g‘scheite Pause" in Reith im Alpbachtal im Vordergrund.

REITH Jeden Tag den Schülern eine frische und gesunde Jause mitgeben ist für viele Eltern schwierig. Deshalb gibt es in der VS und in der NMS Reith seit einigen Monaten eine "g'sunde Jause" für eine "g‘scheite Pause". Nun ist der Probelauf der Initiative beendet und die Beteiligten ziehen Resümee: "Etwa 60 Schüler nehmen das Angebot in unserer Volksschule an", sagt VS-Direktorin Sabine Bernert.

Frisches aus der Region

Auf den Tisch kommt nur das Beste: Brot von Bäuerin Steffi Schwarzenauer, Wurst von der Metzgerei Wimpissinger, "Hunk" vom Hans Gschösser, Käse aus der Alpbachtaler Heumilchkäserei und Milch von Milchbäuerin Evi Widmann. Zubereitet wird die Jause von Günter Brandstetter vom Cafe Bienenstich: "Wir verwenden keinen industriellen Zucker für unsere Jause."
Etwa 60 Brote, 15 bis 20 Joghurt und "etwas Gebackenes" richtet er jeden Tag für die Volks- und Neue Mittelschule Reith her. "Sogar die Gemüsesticks finden bei den Schülern Anklang", lacht Brandstetter.
Jedes Teil der Jause kostet für die Schüler einen EURO (Äpfel 50 Cent) – im ersten Monat übernahm die Gemeinde Reith noch die Kosten für die Jause.
In Zukunft soll diese Jause neben der VS und der NMS Reith auch in Brixlegg in der Volksschule und in der Polytechnischen Schule und in der Volksschule Alpbachtal angeboten werden.

Stellten die Initiative "g‘sunde Jause – g‘scheite Pause" vor (v.l.): Landwirtschaftskammer-Präsident Josef Hechenberger, Bgm. Johann Thaler, Bäuerin Steffi Schwarzenauer, Günter Brandstetter (Cafe Bienenstich), Milchbäuerin Evi Widmann und VS-Direktorin Sabine Bernert.