Erinnerungsfoto mit dem prominenten Besuch vor dem Brandenberger KK-Schießstand

Tiroler Landesschießen MAX 500 in Brandenberg

Tiroler Landesschießen MAX 500 in Brandenberg

BRANDENBERG (klausm) Vom 04. Mai bis 16. Juni veranstaltete der Tiroler Schützenbund in Zusammenarbeit mit dem Bund der Tiroler Schützenkompanien zum 500. Todestag von Kaiser Maximilian unter der Patronanz von LH Günther Platter, Lds-Schützenmeister Dr Christoph Platzgummer und Lds-Kommandant Mjr Fritz Tiefenthaler, tirolweit an über 20 Schießständen das “Tiroler Landesschießen MAX 500”.

In diesen Wochen konnten die Gilden- und Kompanieschützen in den Disziplinen Kleinkaliber, Luftgewehr und Luftpistole antreten. Zu erringen galt es nach Erreichen der erforderlichen Ringzahl die Leistungsabzeichen in GOLD, SILBER und im Idealfall das MEISTERSCHÜTZENABZEICHEN. Ja und ein Abzeichen in BRONZE gab es auch für jene Schützen welche das Leistungslimit nicht erreichten. Damit auch wirklich Jeder mitmachen konnte, nicht nur eingetragene Schützen, konnte auch in einer Gästeklasse geschossen werden.

Auch auf dem KK-Schießstand der Brandenberger Sportschützen wurde geschossen. So tauchten am Samstag 01. Juni mit LH-Stv Josef Geisler, Bundesminister a.D. DI Andrä Rupprechter und Vizekanzler/Justizminister a.D. Dr Wolfgang Brandstetter in Begleitung von Bgm Hannes Neuhauser ziemlich hochkarätige Schützen auf. Ein gemeinsames Erinnerungsfoto mit dem hohen Besuch war selbstverständlich.

Zu den Fotos: