Bgm. Hoflacher (SPÖ): "Der Neubau der Volksschule ist der größte Brocken im Kundler Budget."

Volksschule treibt Kundl-Budget über 30 Mio. €

Der Neu- und Umbau der Volksschule ist in den nächsten Jahren das größte Projekt für die Gemeinde Kundl. Das Gemeinde-Budget beträgt heuer über 30 Mio. EURO.

KUNDL Vermögenshaushalt, Finanzierungshaushalt und Ergebnishaushalt – auch die Gemeinde Kundl wird seit heuer wie ein Betrieb geführt... Größtes Projekt für die Gemeinde Kundl ist in den nächsten Jahren der Um- und Ausbau der Volksschule. Bgm. Anton Hoflacher (SPÖ) dazu: "Unser wichtigstes Projekt ist heuer sicher der Neubau der Schule mit Dreifach-Sporthalle für beide Schulen, die dann auch überdacht für die Volksschüler erreichbar ist." Im Zuge des Projektes wird die alte Volksschule abgerissen, die bestehende Tiefgarage saniert und die Stellplatz-Fläche etwa verdoppelt.

Projekt-Kosten etwa 30 Mio. EURO

Aus dem alten Turnsaal der Neuen Mittelschule wird eine Schulküche. Für den Alpenverein und für die Schulen entsteht eine Boulder-Halle mit Vorstiegs-Bereich. Der gesamte Bestand wird saniert.
Die Kosten des Projektes belaufen sich auf etwa 30 Millionen EURO, das Projekt läuft über mehrere Jahre und wird mittels Krediten finanziert.
Dadurch steigt das heurige Budget auf 30,4 Mio. EURO. Weitere geplante Projekte sind etwa der Neubau des Kreisverkehrs an der B171, der mit 500.000,– EURO veranschlagt wurde, die Räumung des Kundler Gießen (100.000,– EURO) und die Steinschlagnetze an der Kundler Klamm (ebenfalls 100.000,– EURO).
Dazu kommen etwa noch die Anzahlung für ein Feuerwehr-Fahrzeug (80.000,– EURO), der Austausch der interaktiven Tafeln in der NMS (80.000,– EURO) und ein barrierefreies öffentliches WC hinter dem Gemeindeamt (35.000,– EURO).