Das ATOLL am Achensee erinnert in seiner Form an einen Wassertropfen. Oben: LH Günther Platter (ÖVP) eröffnete das ATOLL feierlich.Wirnsperger

ATOLL: 30.000 Besucher seit Ende Juli

Seit Ende Juli ist das ATOLL am Achensee in Betrieb. Das 21-Millionen-EURO-Projekt lockte bereits 30.000 Besucher. Nun wurde es offiziell eröffnet.

MAURACH Bei strahlendem Sonnenschein fand am Sonntag, 16. September, die offizielle Eröffnung und Einweihung des ATOLL Achensee statt. Zahlreiche Ehrengäste, angeführt von Landeshauptmann Günther Platter (ÖVP), den Schützenkompanien Eben-Maurach und Pertisau und der Bundesmusikkapelle Eben am Achensee, nahmen an den Festlichkeiten teil.

Errichtungskosten: 21 Millionen EURO

Direkt am Südufer des Achensees entstand auf 6.500 Quadratmetern nach zweijähriger Bauzeit die multifunktionale und ganzjährige Freizeitanlage. Die gesamten Errichtungskosten, inklusive Außenanlage, belaufen sich auf rund 21 Millionen EURO. Das Land Tirol ist mit vier Millionen EURO am Projekt beteiligt. Betreiber sind zu je 50 Prozent der Tourismusverband Achensee und die Gemeinde Eben. Die Besucher erwartet ein Gebäude mit Pool auf dem Dach, Penthouse-Spa, Hallenbad, Boulderwand und Fitness-Center mit Seeblick und Restaurant.

Tirols Landeshauptmann Günther Platter eröffnete das ATOLL feierlich! © Wirnsperger


Durch das Projekt wurden 50 neue Arbeitsplätze am Achensee geschaffen. Seit der Eröffnung Ende Juli wurden etwa 30.000 Gäste gezählt. Das Energiekonzept mit Tiefenbrunnen und  4 Wärmepumpen soll eine komplett CO2-neutrale Energiegewinnung für das gesamte Gebäude garantieren. Landeshauptmann Günther Platter bezeichnet das Atoll Achensee als "Leuchtturmprojekt"– "Das ATOLL ist etwas Besonderes, erbracht von tüchtigen Tirolern, die etwas weiter bringen wollen", sagt der Landeshauptmann.