Die Kunst- und Kulturtage Jenbach lockten viele Besucher in die Marktgemeinde.Födinger

Diskussion um Kunst- und Kulturtage

Eine Ankündigung der Kunst- und Kulturtage für 2020 und angebliche Budget-Überschreitungen sorgten im Gemeinderat um Diskussionen zu den Kunst- und Kulturtagen.

JENBACH Im Jenbacher Gemeinderat wurde Anfang Juli über die Kunst- und Kultur-Tage diskutiert. Grund dafür war unter anderem ein Facebook-Posting der Seite "ORTS.zeit jenbach". Hier wurden die Kunst- und Kulturtage 2020 vorangekündigt. Als "ungeschickt formuliert" bezeichnete GR Mag. Barbara Wildauer, die Obfrau des Kulturausschusses, dieses Posting, weil es noch nicht fix sei, ob es 2020 überhaupt Kunst- und Kulturtage gebe. Sie musste sich auch Kritik wegen einer angeblichen "Budgetüberschreitung" anhören.Auch im nicht-öffentlichen Teil der Gemeinderatssitzung wurde das Thema weiter behandelt.

Etwa eine Woche später gab dann Mag. Barbara Wildauer per Presseaussendung das "Aus" für die Kunst- und Kulturtage bekannt. Wildauer ist fassunsgslos darüber, "wie hier in völlig inakzeptabler Form in einer politischen Show im Gemeinderat der Ruf einer Kulturveranstalterin nachhaltig beschädigt wird". Wildauer: "Im Grunde ist es Rufmord, was hier betrieben wird."
Auch die Kritik an den Budget-Überschreitungen lässt Wildauer nicht gelten: "Gabi Schatz hat den von der Marktgemeinde als einmalige Ausgabe festgelegten Rahmen von 20.000,– EURO genau eingehalten. Von Schatz wurden zusätzlich weitere Sponsorgelder lukriert und das Budget plus Sponsorgelder sogar unterschritten", erklärt Wildauer.
Alle Schritte des Kulturausschusses wurden laut Wildauer permanent mit Bürgermeister Dietmar Wallner (ÖVP) abgesprochen.

Wallner bestätigt "Aus" nicht

Hier wiederspricht ihr der Bürgermeister: "Kritik wurde vor allem – und dies fraktionsübergreifend – geäußert, weil Frau Wildauer die Aufträge für die Öffentlichkeitsarbeit selbstständig vergeben hat. Dafür gab es weder Beschlüsse noch Absprachen."
Er bestätigt das Aus der Kunst- und Kulturtage nicht, nur dass es mit Barbara Wildauer keine Kunst- und Kulturtage mehr geben wird. Wallner kann sich aber frühestens 2022 als Rahmenprogramm bei der Feier "40 Jahre Markterhebung" wieder Kunst- und Kulturtage vorstellen.