Maschinenring-Baumkontrolleur Manuel Winkler erfasste bereits im Herbst in Abstimmung mit Gemeindearbeiter Bernhard Klammsteiner und Bürgermeister Hubert Hussl (v.l) den Baumbestand in Terfens.Maschinenring

Terfens: Sicherheit am Badesee Weißlahn

Mehr als 400 Bäume wurden in der Unterländer Gemeinde Terfens vom Maschinenring erfasst und auf Schwachstellen und Beschädigungen überprüft, so auch am Badesee Weißlahn.

TERFENSTerfens hat im Zuge der Erstellung eines umfassenden Baumkatasters alle Bäume in Gemeindeeigentum erfasst und dabei auch ihren Zustand erhoben. Ohne Kontrolle könnten Bäume im Umfeld von sensiblen Bereichen wie den Schulen oder auch den Liegewiesen beim örtlichen Badesee Weißlahn ein erhebliches Sicherheitsrisiko für Passanten oder Badegäste darstellen. Als ausführender Projektpartner war der Maschinenring im Herbst für die Erfassung, die Überprüfung, die Dokumentation sowie die nachfolgenden Pflegearbeiten im Einsatz.

Über 400 Bäume kontrolliert

„Der Baumkataster dient so auch als Grundlage für die regelmäßige, wiederkehrende Überprüfung der grünen Riesen in den Folgejahren“, erklärt Maschinenring-Baumkontrolleur Manuel Winkler. Insgesamt wurden im Ortsgebiet mehr als 400 Bäume kontrolliert und erforderliche Pflegemaßnahmen ausgearbeitet, die nun schnellstmöglich umgesetzt werden.
„Ausschlaggebend für das umfangreiche Projekt ist das Thema Sicherheit. Durch die Überprüfung wissen wir nun über den Zustand unseres Baumbestandes Bescheid und können mögliche Gefährdungspotentiale besser abschätzen“, sagt Hubert Hussl (ÖVP), Bürgermeister der Gemeinde Terfens.
„Bisher wurden bei der Baumkontrolle in Terfens erfreulicherweise nur bei sehr wenigen Bäumen so große Schäden festgestellt, dass sie aus Sicherheitsgründen gefällt werden müssen. Meist reichen Pflegemaßnahmen und die Entfernung von Totholz aus“, berichtet der Baum-Sachverständige Winkler.