Der vierte Bauabschnitt der Generalsanierung der Gerlosstraße ist abgeschlossen, 1,5 Wochen vor dem geplanten Abschluss.Gemeinde Zell

Zell: Bauprojekt Gerlosstraße geht dem Ende zu

In fünf Baustufen saniert die Gemeinde Zell die Gerlosstraße. Das Großprojekt hätte erst 2020 fertig werden sollen, "doch eventuell schaffen wir es noch heuer", sagt Bgm. Robert Pramstrahler.

ZELL Das Sanierungsprojekt "Gerlosstraße" geht besser als geplant. Das erklärte Bürgemeister Robert Pramstrahler in der Oktober-Gemeinderats-Sitzung der Marktgemeinde Zell am Ziller. "Es besteht sogar noch die Chance, dass wir heuer mit dem Projekt fertig werden", sagte er. Seit 13. Mai arbeitet hier die Gemeinde an der Straße.

Innereien der Straße ausgetauscht

Insgesamt sind fünf Baustufen geplant. "Und wir sind der Zeit etwa 1,5 Wochen vor", sagt Bgm. Pramstrahler auf Anfrage des ROFAN-KURIER.
Die vierte Baustufe ist bereits abgeschlossen, das Jahresziel für 2019 wäre erledigt. "Wir wollen aber bis Mitte, Ende November bauen", sagt Pramstrahler, dann könnten die Bauarbeiten eventuell abgeschlossen werden. "Eine Fertigstellung wäre für Bewohner und Betriebe wichtig."
Während der Bauzeit stellte die Gemeinde Zell Ersatzparkplätze zur Verfügung und es wurde versucht die Straße so zu legen, dass die Betriebe immer zu erreichen waren. In dem Bereich der Gerlosstraße wurde ein neuer Schmutzkanal, ein Oberflächenwasserkanal, die LWL (Glasfaser) eingebaut und auch die Straßenbeleuchtung erneuert. "Eigentlich wurden alle Innereien der Straße ausgetauscht", lacht der Bürgermeister.
Landesförderung gibt es für dieses Projekt keine. Zell finanziert den Bau aus einem Darlehen von etwa 1,6 Millionen EURO und 900.000,– EURO sind bereits im Budget eingeplant.