Bisheriger Obmann Georg Moser, neuer Obmann Peter Moser, Wahlleiter Bgm Ing Rudolf Puecher

Brixlegger Bauernmarkt mit Peter Moser unter neuer Führung

Mit Montag 19. Juli 2021 hat der Brixlegger Bauernmarkt nun einen neuen Obmann. Der bisherige, langjährige Obmann, Gründungsmitglied Georg Moser, hat sich aus persönlichen privaten Gründen für eine neuerliche Obmannschaft nicht mehr zur Verfügung gestellt.

BRIXLEGG (klausm) Mit Montag 19. Juli 2021 hat der Brixlegger Bauernmarkt nun einen neuen Obmann. Der bisherige, langjährige Obmann, Gründungsmitglied Georg Moser, hat sich aus persönlichen privaten Gründen für eine neuerliche Obmannschaft nicht mehr zur Verfügung gestellt. Es gab daher zur Jahreshauptversammlung im Herrenhaus einen Wahlvorschlag und damit ihm nun sein Sohn Peter Moser. Damit setzt der Bauernmarkt unter neuer Führung seine Tradition und Erfolgsgeschichte: „Jeden 1. Samstag im Monat ein Bauernmarkt am Herrenhausplatz“, fort.

Georg Moser eröffnete als bisheriger Obmann die Jahreshauptversammlung, begrüßte als Ehrengast Brixlegg’s Bürgermeister Ing. Rudolf Puecher und stellte die Beschlußfähigkeit der Versammlung fest. Statutengemäß lieferte der Obmann einen Tätigkeitsbericht der letzten beiden Jahre (2020 fiel die JHV wegen Corona aus). Danach folgten Kassabericht von Leonhard Aigner, Entlastung des Kassiers und des gesamten Vorstandes. Bgm Puecher bedankte sich beim scheidenden Obmann Georg Moser für die gute Zusammenarbeit mit der Marktgemeinde und führte schließlich die Neuwahlen durch.

Sämtliche neuen Vorstandsmitglieder wurden einstimmig mit Handzeichen gewählt. Der neue Vorstand vom Brixlegger Bauernmarkt setzt sich daher aus folgenden Personen zusammen: Obmann Peter Moser, Obm-Stv Martin Lederer, Schriftführerin Sophia Haberl, Schriftführerin-Stv Jacqueline Eberharter, Kassier Leonhard Aigner, Kassier-Stv Thomas Rupprechter, Beirätin Angelika Troppmair.

Der regionale Bauernmarkt findet jeden ersten Samstag im Monat am Brixlegger Herrnhausplatz statt. Die Bauern der Region bieten Produkte aus eigener Erzeugung in erstaunlicher Vielfalt an, so werden neben von Speck- und Wurstwaren über Käse, Gemüse und Handwerkskunst bis hin zu Edelbränden und Likören angeboten. Weiters können auch Kuh-, Schafs- und Bienenprodukte in bester Qualität erworben werden. Dazu gibt’s weiters verschiedenste Brote und Gebäck, Fische, Obst, Marmeladen und Säfte. Derzeit bieten an die 25 bäuerliche Produzenten je nach Saison über 400 verschiedene Produkte an.

Fotos:


Suche

Startseite