Andreas Gang (BLK, Mitte) holte sich in Kramsach den Bürgermeister-Titel!BLK Kramsach

Das sind die neuen/alten Bürgermeister!

Bei den Bürgermeister-Stichwahlen kam es zu einigen Überraschungen: Andreas Gang (BLK) schlägt den amtierenden Hartl Zisterer (ÖVP) in Kramsach, Victoria Weber (SPÖ) löst Dr. Hans Lintner (ÖVP) in Schwaz ab, Michael Riedhart (ÖVP) folgt in Wörgl auf Hedi Wechner (SPÖ)...

TIROL Die Tiroler Gemeinderats-Wahlen brachten Ende Februar einige Überraschungen. Dort wo sich kein Kandidat auf Anhieb durchgesetzt hat, kam es am Sonntag, 13. März, zur Stichwahl.

Bezirk Kufstein

In ANGERBERG entscheidet Walter Osl (Angerberger Bürgerliste) den Sieg gegen Johannes Bramböck (Angerberger Zukunft) mit 52 Prozent für sich.

Knappe Partie in KRAMSACH: Mit 67 Stimmen Vorsprung oder 51,24 Prozent der Stimmen wählten die Kramsacher Andreas Gang von der "Bürgerliste Kramsach" zu ihrem neuen Bürgermeister. Er löst damit den amtierenden Bürgermeister Hartl Zisterer (ÖVP) ab. Zisterers Liste war unter anderem wegen dem geplanten Verkauf des Schulgeländes und anderen Punkten kritisiert worden. FPÖ-Landesparteiobmann Mag. Markus Abwerzger gratulierte Gang umgehend nach der Wahl.

WÖRGL geht kampflos an Michael Riedhart (Wörgl bewegen - Team Michael Riedhart - Wörgler Volkspartei). Nachdem es Alt-Bürgermeisterin Hedi Wechner (Liste Hedi Wechner, SPÖ) gerade noch in die Stichwahl geschafft hätte, verzichtete sie auf das Amt. Hier waren wohl Wechners Haltung in Sachen WAVE und bezüglich Bahnhofsstraße ausschlaggebend.

Die neue Schwazer Bürgermeisterin Victoria Weber. © Stadt Schwaz

Bezirk Schwaz

In EBEN am ACHENSEE holte sich Martin Harb (Team Martin Harb, Eben am Achensee) den Sieg mit 55 Prozent gegen Armin Gruber (Unparteiische Namensliste Armin Gruber).

Auch Josef Unterweger (Heimatliste - Team Josef Unterweger) holte in FÜGENBERG 55 Prozent und setzte sich so gegen Josef Fankhauser von der "Freien Liste Fügenberg" durch.

Etwas knapper war das Ergebnis in HART im ZILLERTAL: Daniel Schweinberger (Zukunft Hart) siegte mit 53 Prozent gegen Hannes Eberharter (Gemeinsam für unser Hart).

Völlig eindeutig dagegen das Ergebnis in JENBACH: Bgm. Dietmar Wallner (ÖVP) setzte sich mit fast 73 Prozent der Stimmen gegen den SPÖ-Kandidaten Christian Wirtenberger, den Bauamts-Leiter durch, der chancenlos war.

Sensation in der Bezirks-Hauptstadt SCHWAZ: Mit 58,5 Prozent der Stimmen holte sich Victoria Weber, MSc (Team Zukunft - Victoria Weber, SPÖ) den Sieg. Sie löst damit den amtierenden Bürgermeister Dr. Hans Lintner (Bürgermeisterteam Hans Lintner) ab. Lintner war seit 1997 im Amt des Bürgermeisters tätig, mit Weber steht der Stadt erstmals eine Frau vor. Die SPÖ-Landesfrauenvorsitzende Selma Yildirim gratulierte Weber zu diesem großen Erfolg.

In STUMM ging es knapp her: Franz Kolb (Für Stumm - Liste Franz Kolb) setzte sich mit 38 Stimmen Vorsprung oder 51,7 Prozent der Stimmen gegen Fritz Brandner (Arbeiter, Angestellte, Gewerbe und Pensionisten) durch.

In TERFENS heißt der neue Bürgermeister nicht mehr Hußl: Johann Walter Hußl (Liste TOM) unterlag mit 43 Prozent der Stimmen Florian Gartlacher (FiT - Für insa Terfens), der künftig Bürgermeister ist.

In WEER kann der amtierende Bürgermeister Markus Zijerveld (Allgemeine Weerer Liste) sein Amt hauchdünn mit 18 Stimmen Vorsprung verteidigen, Johannes Irowec (Lebensraum Weer) unterliegt mit 49,07 Prozent.


ROFAN-KURIER - Unabhängige Regionalzeitung im Tiroler Unterland © 2022

Suche

Startseite