Die Galerie am Polylog feiert mit der Ausstellung "Ornament und Sichtung" sein 10-jähriges Bestandsjubiläum.Walter Obholzer

10 Jahre Galerie am Polylog

Mit der Ausstellung Walter Obholzer/Christian Stock, die bis 29. Oktober dauert, begeht der Verein am Polylog sein 10-jähriges Bestandsjubiläum.

WÖRGL Im September 2012 war die Galerie am Polylog in der ehemaligen Drechslerei Riedmann in der Speckbacherstraße nach der Gründungsinitiative des KOMMA-Leiters Luggi Ascher und des damaligen Kulturreferenten Mag. Johannes Puchleitner, unterstützt von der Stadt Wörgl und dem Land Tirol, eröffnet worden. Bis heute sind in 32 Ausstellungen rund 60 Künstler in Einzel- und Gemeinschaftsausstellungen präsentiert worden.

Ausstellung "Ornament und Schichtung"

Die jetzige Ausstellung "Ornament und Schichtung" ist eine Ausstellung über Malerei. Mit dem 2008 verstorbenen Künstler und Professor der Bildenden Künste Walter Obholzer, und dem aus Tux im Zillertal stammenden Christian Stock, werden zwei malerische Positionen gegenübergestellt, die seit den 1990er Jahren in wichtigen Ausstellungen konzeptioneller Malerei internationale Beachtung fanden. Die Werke haben in wichtigen Museumssammlungen Eingang gefunden. Kuratiert von Günther Moschig wird in enger Abstimmung mit Christian Stock für Wörgl eine raumgreifende Präsentation erarbeitet, die ausgehend von Frühwerken der beiden Künstler ihre zentralen Arbeiten zeigt. Eröffnet wurde die Ausstellung Ende September und bleibt bis 29. Oktober geöffnet. Sie ist jeweils am Donnerstag und Freitag von 16:30 bis 18:30 Uhr und am Samstag von 10:00 bis 13:00 und 14:00 bis 16:00 Uhr bei freiem Eintritt zu besichtigen.


ROFAN-KURIER - Unabhängige Regionalzeitung im Tiroler Unterland © 2022

Suche

Startseite