"Möge der Sommer eingeläutet werden" heißt es am Samstag, 22. Juni, am Markbachjoch in Niederau!Wildschönau Tourismus/H.Dabernig

"Feuer am Berg" in der Wildschönau

In der Wildschönau wird die Sonnenwende am Samstag, 22. Juni, mit sagenhaften Ausblicken, Musik und Kulinarik gefeiert.

WILDSCHÖNAU Feuer ist ein Element, dass die Menschen von jeher fasziniert hat: Auf der einen Seite wärmend und lichtbringend - auf der anderen Seite wild und unberechenbar. Von daher sind Sonnwendfeuer seit jeher sehr beliebt. Ursprünglich waren diese Feuer ein heidnisches Ritual, um böse Geister zu vertreiben, die Fruchtbarkeit zu ehren und den Beginn des Sommers zu feiern. Mittlerweile hat dieser Brauch auch in Tirol eine lange Tradition und symbolisiert eine Art Neubeginn.

Leuchtende Berggipfel

In der Wildschönau wird die Sommersonnenwende am Samstag, 22. Juni, am Markbachjoch in Niederau gefeiert. Beginn der Veranstaltung ist um 18:00 Uhr. Mit der Markbachjoch Gondelbahn geht es auf 1.500 Meter Seehöhe zur Bergstation und zum Feuerplatz, wo pünktlich zur Dämmerung das Feuer entzündet wird. Von dort aus hat man nicht nur das eigene Feuer vor Augen, sondern auch einen Ausblick auf die umliegenden Kitzbüheler und Zillertaler Alpen. Für kulinarische und musikalische Genüsse sorgen die Markbachjochhütte, die Rübezahlhütte und die Norderbergalm. Die Markbachjochbahn ist an diesem Abend von 18:00 bis 23:00 in Betrieb. Die Preise für die Bergbahn betragen für Erwachsene 15,- EURO und für Kinder 7,50 EURO. Sollte das Wetter nicht mitspielen, wird das Sonnwendfeuer eine Woche später, am 29. Juni, nachgeholt.


ROFAN-KURIER - Unabhängige Regionalzeitung im Tiroler Unterland © 2024

Suche

Startseite