Das vom Land Tirol ausgelöste Bauvolumen im Jahr 2021 beläuft sich auf etwa 690 Millionen EURO.unsplash.com

Wohnbauförderung: Fokus auf junge Menschen

Im Jahr 2021 kam es im Land Tirol zu zahlreichen Neuerungen in der Wohnbauförderung. Insgesamt förderte man rund 2.000 leistbare Wohnungen und sanierte rund 14.000 Wohnungen. Der Schwerpunkt im Jahr 2022 liegt ganz klar auf dem Thema Klimaschutz.

TIROL Mit 324 Millionen EURO Budget im Jahr 2020 verfügt das Land Tirol über ein wichtiges Instrument, um klare Akzente für leistbares Wohnen zu setzen. 2021 unterstützte man daher insgesamt 1.960 Neubauwohnungen mit einem Förderungsvolumen von rund 123 Millionen EURO. Dazu kommen die Sanierungen von insgesamt 14.199 Wohnungen mit einem Förderungsvolumen von rund 46,8 Millionen EURO. Das damit ausgelöste Bauvolumen beläuft sich auf etwa 690 Millionen Euro im Jahr 2021. Dazu Wohnbaulandesrätin Dr. Beate Palfrader (ÖVP): "Unser Ziel ist es, dass möglichst viele neue Wohnungen gebaut und gefördert werden. Damit können wir die Preise am Markt dämpfen. Die heurige Bilanz zeigt, dass die Wohnbauförderung einen kräftigen Impuls gibt."

Unterstützung für junge Menschen

Um insbesondere jungen Menschen dabei zu helfen, ihren Wohntraum zu erfüllen, hat das Land Tirol im August 2021 weitere 46 Millionen Euro in die Wohnbauförderung gesteckt. Mit dem Fokus auf "Junges Wohnen" und neue "Starter-Wohnungen" bietet das Land Tirol zusätzliche Unterstützungen beim Wohnen für junge Menschen, um der Herausforderung hoher Wohnkosten und mittlerweile auch stark gestiegener Baukosten zu begegnen. Der Fokus für 2022 liegt ganz klar auf dem Thema Klimaschutz.


ROFAN-KURIER - Unabhängige Regionalzeitung im Tiroler Unterland © 2022

Suche

Startseite