Wenn Brücken fehlen - Überquerung eines Seitenflusses vom Rio Madeira per Kanu.Buchgraber

Freitag, 29. März: Fahrrad-Abenteuer Amazonien

Auf dem Drahtesel durchs Amazonasbecken "Fahrrad-Abenteuer Amazonien" - eindrucksvolle Diashow am Freitag, 29. März, im Dorfcafe Münster.

MÜNSTER Zwei Räder und ein Lebenstraum! Dass man mit dem Rad anders reist, erfuhren die Westendorfer Nicol und Gerhard Buchgraber auf äußerst intensive Weise: rund 30.000 Fahrradkilometer legten sie auf ihrer dreijährigen Reise von Alaska bis Feuerland zurück und erfüllten sich damit ihren Lebenstraum.

Der unbestrittene Höhepunkt dieser Extrem-Radtour war die Durchquerung des Amazonasbeckens: von der Grand Sabana an der Grenze zu Venezuela über die Dschungelhauptstadt Manaus bis hin zu den steilen Andenhängen Perus. Spannende Abenteuer und Grenzerfahrungen, aber auch unvergessliche Begegnungen und hautnahe Einblicke säumten ihren nicht immer einfachen Weg durch das größte Dschungelgebiet der Erde.

Ihre besondere Reiseart per Fahrrad ermöglichte ihnen Erfahrungen, die Pauschaltouristen kaum sammeln können. Bei Ihrer Diashow "Fahrrad-Abenteuer Amazonien" berichten die beiden sammeln können. Bei Ihrer Diashow "Fahrrad-Abenteuer Amazonien" berichten die beiden Volksschullehrer davon: am Freitag, 29. März, um 19:30 Uhr im Dorfcafe MÜNSTER.