Die Seer spielen ein Live-Konzert in der Festhalle Fügen.Simone Attisani Photography

Mittwoch, 19. Juni: SEER in Fügen

Die steirische Band SEER spielen am Mittwoch, 19. Juni, in der Festhalle Fügen. Konzertbeginn ist um 20:00 Uhr.

FÜGEN Am 19. Juni ergreifen die SEER in der Festhalle in Fügen das Mikrofon. Um 20.00 Uhr treten die legendären Musiker auf die Bühne und bringen ein Stück "Hoamat" mit ins Zillertal. Nach über 20 erfolgreichen Jahren sind SEER Konzerte wie ein vertrautes Wiedersehen unter Freunden. Mit ihrem neuen Album "Des olls is Hoamat" bringen die Steirer reichlich Leben in die Erste Ferienregion im Zillertal.

Die Musik leben - das zeichnet die österreichische Mundart Band SEER aus. Tradition, Dialekt und Heimat werden in jedem Lied gelebt und zeigen, dass die Band mit Leib und Seele musiziert. Acht Mitglieder formen das Ensemble, das seit über 20 Jahren erfolgreich ist und nun am 19. Juni live in Fügen auf die Bühne geht. "Wir freuen uns sehr, die SEER in der Festhalle zu begrüßen", erklärt Manfred Pfister, Geschäftsführer des Tourismusverbands der Ersten Ferienregion im Zillertal. "Ihre Verbundenheit zur Heimat und Tradition ist in jeder Note zu spüren und auch für uns im Zillertal ein wichtiger Teil des Lebens."

Kein "One-Hit-Wonder"

1996 gegründet zählen die SEER über 400 Lieder auf 24 Alben. Geschickt verweben sie das Regionale mit dem Modernen, den heimischen Dialekt mit genreübergreifenden Elementen. Live auf der Bühne fühlen sich die eingespielten Musiker am wohlsten. Ausgezeichnet unter anderem mit dem Amadeus Award 2016 in der Kategorie "Schlager" und zahlreichen Platin-Alben sind sie eine der erfolgreichsten Mundart-Bands in ganz Österreich. Die Liedertexte schaffen einen Wiedererkennungswert mit Themen aus dem Alltag und wichtigen Momenten im Leben eines jeden Menschen. Zugleich kraftvoll und berührend mischen sich die charakteristischen Stimmen von Sabine Holzinger und Astrid Wirtenberger und bereiten jedem Zuhörer ein einzigartiges und "seerisches" Erlebnis.