Wörgl feiert seine Vielfältigkeit beim Fest der Nationen am Samstag, 14. September.Hannes Dabernig

Samstag, 14. September: Fest der Nationen

Am Samstag, 14. September ist es wieder soweit. Unter dem Motto "gemeinsam grenzenlos feiern" veranstaltet der Verein komm!unity nun schon zum neunten Mal das Fest der Nationen. In diesem Jahr steht das Fest unter dem Motto "Umwelt", womit die Organisatoren ein gemeinsames Zeichen setzen wollen.

WÖRGL Ab 13:00 Uhr werden auf einer Bühne in der Josef Speckbacher-Straße verschiedenste Vorführungen dargeboten. Mit interkulturellen Workshops und moderner, wie auch traditioneller Musik, sowie Tänzen aus der ganzen Welt, ist ein bunter Reigen der Unterhaltung und Information garantiert. Wie in den letzten Jahren, können die Festgäste auch heuer wieder vielfältige kulinarische Leckerbissen aus den teilnehmenden Ländern und Regionen genießen, die an den Marktständen entlang der Josef Speckbacher-Straße zubereitet werden. Die Stadtmusikkapelle Wörgl versorgt die Gäste beim Hauptstand mit Getränken.

"Zommkemma & Genießen" - das Fest der Nationen soll dazu beitragen, dass die Besucher, ob einheimisch oder zugewandert, einander besser kennen und verstehen lernen und beim Zusammensitzen vielleicht auch die eine oder andere kulturelle Gemeinsamkeit entdecken.

Neben dem landschaftlichen Gedanken von Umwelt, wollen die Veranstalter dieses Jahr auch Umweltschutz und nachhaltiges Handeln in den Vordergrund rücken. Nach dem im letzten Jahr bereits ein Mehrwegbechersystem eingeführt wurde, soll heuer, als nächster Schritt zur Reduktion von Plastikmüll, zur Gänze auf Mehrwegteller umgestellt werden. Denn es ist die gemeinsame Umwelt, die alle Teilnehmer verbindet und die alle vertretenen Nationen gleichermaßen erhalten wollen.

Programm:
- Eröffnung, Präsentationen, Musik- und Tanzeinlagen
- Ausschank der Stadtmusikkapelle Wörgl
- Stände mit Köstlichkeiten aus aller Welt
- Kinderprogramm mit Schminkstation u.v.m.