Mitglieder des Radtreff Alpbachtal testeten die Strecke der Reither Kogel Trophy bereits. Solzenbacher

Sonntag, 12. Juli: "Feuertaufe" für Reither Kogel Trophy

250 Radsportler sind bei der ersten Reither Kogel Trophy am Sonntag, 12. Juli, mit dabei. Etwas mehr als sechs Kilometer werden gefahren.

REITH Viele Radrennen wurden heuer aufgrund des COVID-19-Viruses abgesagt. So wollte der Radtreff Alpbachtal eine Alternative für Radsportler bieten. Mit insgesamt 250 Radsportlern als Teilnehmer hat die Reither-Kogel-Trophy heuer "ihre Feuertaufe", wie Vereins-Obmann Peter Gschwentner dem ROFAN-KURIER erzählt. Es hätten auch mehr sein können. Anmeldung war bereits 30 Tage vor Start keine mehr möglich.

Bergzeitfahren auf den Kogl

Geplant ist ein Bergzeitfahren vom Liftparkplatz Reith über die Hygna auf den Reither Kogel. Insgesamt sechs Kilometer ist die Strecke lang und 550 Höhenmeter müssen überwunden werden.
Viele Radbegeisterte sind die Strecke bereits abgefahren – mit der Zeitnehmungs-Plattform Strava. Die Bestzeit für die Strecke der Trophy hält inzwischen Daniel Wildauer mit einer Zeit von 23 Minuten und 38 Sekunden. Dass die 20-Minuten-Marke geknackt wird, ist für Sportwissenschaftler Peter Leo (Sportclinic Zillertal) eher unrealistisch.
Heuer findet die erste Trophy statt, weitere sollen folgen. In den folgenden Jahren soll die Reither-Kogel-Trophy am selben Wochenende stattfinden.


Startseite