A+ A A-
Die Künstlerin Verena Willeit stellt im Freiraum in Jenbach ihre Werke aus. Die Vernissage findet am Donnerstag, 30. November, statt.

JENBACH - Die Bilder von Verena Willeit entstehen über einen langen Zeitraum. Sie sind Auseinandersetzung mit inneren Themen und Gedanken. Die Begegnungen, die Konstellationen, das Miteinander, das Nebeneinander, das Füreinander und die Kommunikation sind wiederholt Grundthemen ihrer künstlerischen Arbeit. Die ersten Schichten sind oft aufregend, bunt, laut, schreiend, hässlich und wütend, im Dialog mit dem Bild geschieht Wandlung, wird manches still, reduziert, weich… Nicht das Harmonisch-Meditative steht im Mittelpunkt, sondern der Prozess dorthin….
Für den Betrachter bleibt dieser Dialog oft im Verborgenen, er darf aber durch das Reduzierte, Strukturierte, durch die Ordnung, die Harmonie hindurch transzendent wirken. Die Vernissage mit Verena Willeit findet am Donnerstag, 30. November, im Freiraum in Jenbach statt. Die Ausstellung ist ab diesem Datum eröffnet!


Ski Juwel: Saisonstart am Wiedersbergerhorn!

Dienstag, 21 November 2017
Freigegeben in Termine & Kultur
Das Ski Juwel startet am Wochenende des 25. und 26. November in die Ski-Saison. Ab Freitag, 8. Dezember, ist durchgängig geöffnet.

ALPBACH - An den Wochenenden 25. und 26. November, sowie am 2. und 3. Dezember geht das Ski Juwel am Wiedersbergerhorn heuer zum ersten mal in Betrieb. Die Pisten Ast Abfahrt (Nr. 44), die Brandegg Abfahrt (Nr. 50),  der Hornlift 2000 (Nr. 52), die Kohlgruben Abfahrt (Nr. 60), der Kohlgrubenlift (Nr. 61), die Mulden Abfahrt (Nr. 62), der Skiweg Kohlgrube (Nr62a) und die Hornboden Abfahrt (Nr. 63) haben komplett geöffnet, die Famlien Abfahrt (Nr. 46 und 46a) ist teilweise geöffnet. Neben der Wiedersbergerhorn-Gondl hat auch die 4er Sesselbahnen Brandegglift und Kohlgrubenlift und der Tellerlift am Hornboden geöffnet. Auch die Gastronomie am Berggasthof Hornboden und die Skihütte am Kafner Ast servieren ihre Köstlichkeiten.
Die Alpbacher Bergbahnen bieten am letzten November-Wochenende und am ersten Dezember-Wochenende vergünstige Preise (Erwachsene: 33,- EURO, Jugendliche: 23,50 EURO, Kinder: 16,50 EURO).

Samstag, 25. November: 5 Jahre Galerie am Polylog

Donnerstag, 16 November 2017
Freigegeben in Termine & Kultur
Durch die Zusammenarbeit mit dem Wörgler Stadtmarketing, dem Kulturausschuss der Stadt und dem VZ KOMMA gelang es im Jahr 2012, in Wörgl eine Ausstellungsdestination für bildende Kunst zu schaffen. Mit der Galerie am Polylog - "kunst.raum.wörgl" erhalten seitdem Malerei, Fotografie, Zeichnung, Skulptur und neue Medien eine einzigartige Plattform direkt im Zentrum der Innenstadt. Somit steht seit nunmehr 5 Jahren kunstschaffenden Persönlichkeiten, Initiativen und Vereinen eine professionell ausgestattete Fläche zur Verfügung, um ihre Werke einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren.

Der "Verein am Polylog" wurde zeitgleich gegründet und organisierte am 5. Oktober 2012 die Eröffnungsausstellung unter dem Titel „Pflanzen“. Seitdem hat der Kunstverein die Galerie mit 16 kuratierten Ausstellungen zeitgenössischer und international beachteter Kunst über 90 Wochen lang bespielt. Der Verein stellt in seinem Programm eine Vielfalt an Themen und künstlerischen Ausdrucksweisen zur Diskussion.

Die Räumlichkeiten der städtische Galerie wurden zudem in den letzten 5 Jahren von mehr als 30 Künstlern, Vereinen und Institutionen in Wörgl nicht nur für Ausstellungen genutzt, auch ein breites Spektrum an Vorträgen, Film- und Fotopräsentationen, Diskussionen, Lesungen, Benefizveranstaltungen, Projekte, kleine Konzerte und Performances ergänzten den zeitgenössischen Kunst- und Kulturraum in Wörgl aus erster Hand.

Jubiläumsfeier

Am 25. November lädt der Verein am Polylog im Rahmen der laufenden Ausstellung ANNA BAUMGART / MARGRET WIBMER "Undress" zur 5-Jahr-Feier um 19 Uhr ein. Es sprechen Dr. Benedikt Erhard (stellv. Vorstand der Abt. Kultur des Landes Tirol) und Bürgermeisterin Hedi Wechner. Kurator Günther Moschig präsentiert die Jahresgabe 2017/18 für Vereinsmitglieder, die von der Künstlergruppe REM gestaltet wurde. Nähere Informationen finden Sie auf der Homepage www.am-polylog.at.


Kontakt:

Galerie am Polylog - kunst.raum.wörgl - Speckbacherstrasse 13–15 - 6300 Wörgl
Telefon: +43 5332 75505 - Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! -
Web: www.am-polylog.at


Samstag, 25. November: Countryweihnacht

Mittwoch, 15 November 2017
Freigegeben in Termine & Kultur
Bereits zum 10. Mal veranstatlet der Verein Countryweihnacht.at die Countryweihnacht in der Blumenwelt Hödenerhof. Auch heuer werden wieder Mukoviszidose-kranke Kinder unterstützt.

Ebbs - Am Samstag, 25. November, veranstaltet der Verein Countryweihnacht.at die 10. Countryweihnacht in der Blumenwelt Hödnerhof (Ebbs), um damit an Mukoviszidose erkrankte Kinder zu unterstützen. Die Charity-Veranstaltung schafft es zum wiederholten Male im wahrsten Sinne des Wortes "ausgezeichnete Künstler" für den guten Zweck zu gewinnen: Christa Fartek, Jonny Lee, The Pyromantics, Chiemsee Cowboys, Tex Robinson & Friends, Wolfgang Niegelhell, Road Chicks sowie Marina Jay & Nik Poremba sind alle zum Teil mehrfach ausgezeichnete Künstler aus Österreich und Deutschland. Die Bands präsentieren traditionelle und moderne Countrymusik und engagieren sich für die gute Sache. Der Verein Countryweihnacht.at konnte im Laufe der Zeit mehr als 200.000,- EUR für die Unterstützung dieser kranken Kinder einsammeln und bereitstellen.

Sie können mithelfen diese Aktion mit Ihrem Besuch zu unterstützen.
Es erwartet Sie ein toller Konzertabend, bei dem Sie ORF-Radio Tirol DJ- Alex Weber durch den Abend führen wird, mit bester Countrymusik von Top-Künstlern, die sich allesamt gratis in den Dienst der guten Sache stellen. Selbstverständlich sind auch Linedancer herzlich willkommen – es gibt wieder eine extragrosse Tanzfläche.

Ein besonderer Dank gilt schon mal der Feuerwehr Ebbs und der Landjugend Ebbs, die alle Gäste wieder auf`s Beste mit Getränken und Speisen versorgen werden.

Der Reinerlös der Veranstaltung kommt wieder Mukoviszidose erkrankten Kindern zu Gute. Tickets im VVK zu € 15.- gibt’s in der Blumenwelt Hödnerhof in Ebbs an der Blumenkassa und über die Homepage des Vereins, auf der ebenso das Spendenkonto zu finden ist, wenn sie die Veranstaltung mit einem Beitrag unterstützen möchten:
http://www.countryweihnacht.at

Auch an der Abendkassa wird´s noch Karten geben, dort dann zum Preis von € 20,--
Was haben ein Travestiekünstler, ein Magier, ein Kabarettist und ein Musiker gemeinsam? Ihre Leidenschaft Menschen zu unterhalten und vor allem zum Lachen zu bringen!

FÜGEN - Die vier Tiroler Künstler Daniel Lenz, Dino Dorado, Sindy Sinful und Stevie G. haben sich zu einem Unterhaltungspaket verbündet, um genau dieser Leidenschaft nachzukommen – Menschen Freude und Spaß zu bereiten. Mit zwei Freunden aus Deutschland, dem Künstlerduo 'EXTRA ART', haben sie akrobatische Unterstützung gefunden. Perfekt abgerundet wird der Varietéabend mit einem herbstlichen 3-Gang-Menü. Premiere hat das Programm am Mittwoch, 22. November im FeuerWerk |SichtBAR bei binderholz in Fügen.
Weitere Termine sind am Donnerstag, 23. November und am Dienstag, 28. November.

Informationen und Kartenreservierung unter www.binderholz-feuerwerk.com oder telefonisch unter +43 664 6123339.

Donnerstag, 23. November: Tagtraeumer

Dienstag, 31 Oktober 2017
Freigegeben in Termine & Kultur
Die Österreichische Band Tagtraeumer kommt im Rahmen ihrer Dreiländertournee nach Wörgl. SIe spielen am Donnerstag, 23. November, ab 20:00 Uhr im VZ Komma.

WÖRGL - Tagtraeumer sind keine verträumte Boygroup, sondern eine wahrhaftige Band mit realen Erfolgen: Ihre Single "Sinn" blieb 38 Wochen in den Österreichischen Hit-Listen und erreichte Goldstatus. Ihr Debütalbum "Alles OK" enterte die Top 5 der Albumcharts, dem folgte die Auszeichnung als "Band des Jahres 2015" beim "Amadeus", Österreichs wichtigstem Musikpreis.
Selten hat eine Band so rasant Powerplay im österreichischen Radio bekommen. Das liegt an der Einzigartigkeit von Tagtraeumer. In ihren Songs treffen tiefgründige Texte über Freundschaft  und Liebe auf lässige Pop-Arrangements. Es sind die jungen wilden aber auch wohlgewählten Worte, die vor allem weibliche Herzen höherschlagen lassen - und dabei nicht im Kitsch versinken. Die Tagtraeumer-Twens sind gereifte Pop-Romantiker, mit Ecken und Kanten - und das kann auch mal ne kleine Punk-Einlage bedeuten. Zur Freude von Fans des facettenreichen Deutschpop.

Erfolgreich in Österreich!

Fast 8 Millionen Aufrufe, 27.000 Follower und etliche Videos auf Youtube sind der Beweis für den medialen Fleiß der fünfköpfigen Gruppe - Tagtraeumer nutzen eben den Tag und stecken unendlich viel Herzblut in Kanäle, Konzerte und Karriere. "Unendlich gleich" heißt ihre neueste Single, "Unendlich eins" das dazugehörige Album. Die Single wartet mit autobiografischem Zungenschlag und packenden Pop-Riffs auf - hier mischen sich musikalische Reife und jugendlicher Leichtsinn. Das Video ergänzt die verträumte Rebellion um verregnete Startbahnen, Roadster und Hubschrauberrotoren. Guter Übergang zur Touringaktivität der Band: Im November 2017 werden Taträumer erneut auf große Dreiländertournee gehen. In Deutschland, Österreich und der Schweiz darf man sich aufn ein Wiedersehen mit der kraftvollen Live-Band freuen, deren seriöser, handgemachter Sound andere Bands ihres Alters an die Wand spielt. Dabei sind die Jungs von Tagträumer aber immer noch nahbar, bodenstädig und sweet...

Seit sieben Jahren dürfen sich "Steudltenn"-Fans jährlich unter anderem auf die Uraufführung eines Hakon-Hirzenberger-Stücks freuen. Ob mit historischem Hintergrund oder den modernen Zeitgeist widerspiegelnd - der Autor und Regisseur setzt sich dabei stets kritisch wie humorvoll mit den Themen auseinander.

Uderns - Heuer griff der Erfolgsdramatiker den Hype um Reality-TV auf, genauer gesagt, das Projekt der holländischen Stiftung "Mars One". Dieses vom Fernsehsender Endemol betriebene Showkonzept sah vor, 2022 vier weltweit gecastete Astronauten ohne Rückfahrtmöglichkeit auf den Mars zu übersiedeln, denen in zweijährigem Abstand jeweils weitere vier ausgewählte Personen folgen sollten, um eine Kolonie gründen zu können. 2015 stieg Endemol aus der "Mission Mars One" aus, Hakon Hirzenbergers Konzept jedoch ging auf. Er schickte seine Auserwählten erfolgreich auf "Mission on Mars".
In seiner Komödie, die in Zusammenarbeit mit dem Wald4tler Hoftheater produziert wurde, erzählte er seine ganz eigene Geschichte von vier Castingshow-Gewinnern, ihrer Reise zum Mars und allen möglichen Missgeschicken, die zeigen, dass der Mensch doch nicht ganz so perfekt ist, wie er manchmal meinen möchte.

Publikumshit "Rainersänger"

Noch am 7., 8. und 9. Juli stehen ebenfalls wieder "Die stillen Nächte des Ludwig Rainer", des Musiktheaters rund um die schillernste Figur der Rainersänger, auf dem Programm. Den seit drei Jahren anhaltenden Erfolg schreibt Hakon Hirzenberger der Authentizität zu: "Man spürt die Wahrhaftigkeit dieses Charakters, des ersten Musikproduzenten, des Boten des berühmtesten Liedes der Welt. Man bewundert als Zuseher seine märchenhafte Biografie, man liebt seinen Mut und seine Gerissenheit und versinkt schließlich in den wundervollen Klängen und Gesängen echter Volksmusik", erklärt der Autor, der auch schon für nächstes Jahr haufenweise Ideen und Pläne im Kopf hat.
Weitere Highlights der diesjährigen Theaterfestival-Saison sind noch die Freilufttheater-Eigenproduktion "Gilfert" nach Munde von Felix Mitterer, unter der Regie von Klaus Rohrmoser; "Jedermann Reloaded" mit Philipp Hochmair und "Die Elektrohand Gottes" sowie zwei Musiktheater-Produktionen und ein Special mit Nikolaus Habjan.

„Elmar & Helmar“ beim Krapfbauern!

Donnerstag, 06 Juli 2017
Freigegeben in Termine & Kultur
KRAMSACH  „Elmar & Helmar“ steht für Tuschzeichnungen & Reisefotografie von Elmar Widmann und Helmar Reisigl. Und eben zu diesen beiden Themen lud der Kulturausschuss der Gemeinde Kramsach am Donnerstag, 22. Juni, zur Ausstellungseröffnung in den Stall vom Krapfbauern (Simon Moser) in der Hagau.
JA, die Veranstalter hatten schon mit einem „guten Besuch“ gerechnet – NEIN, dass sich im Laufe des Abends an die 300 Ausstellungsbesucher versammelten, damit hatte wirklich niemand ernsthaft gerechnet.

Unter den Ausstellungsbesuchern waren Bürgermeister Bernhard Zisterer und Kramsacher Gemeinderäte, die Gemeinderäte Karin Rupprechter und Karl Baumgartner aus Brixlegg, Josef Miosek, Heidi Gandler, Julia Kerschbaumer, Kathi Kitzbichler, Dr. Michael Geiger, Hans Guggenberger, Helga Kogler, Johannes Ager, Franz Stumpf, Dir. Rainer Zoglauer, Ing. Josef Schuler – ja, man könnte jetzt noch viele Namen anführen, denn in Wahrheit waren’s an diesem Abend ja allesamt Ehrengäste.

Musikalisch untermalte Hanspeter Egger die Vernissage. Besonders hervorzuheben ist das Engagement vom Krapfbauer, Künstlerin Heidi Gandler, Dir. Renate Reisigl und Anni Widmann. Ein großer Dank ging auch an die Kramsacher Frauen, welche die einzigartigen Kuchen und Torten lieferten.
Ausstellungsdauer: 10. Juni bis 15. Juli 2017

Öffnungszeiten: Donnerstag, Freitag 16:30-18:30 Uhr

Samstag 10:00-13:00, 14:00-16:00 Uhr

Mit dem Bildhauer Helmut Hinterseer und dem Maler Hubertus Reichert stellt der Verein am Polylog in seiner zweiten diesjährigen Ausstellung zwei in München arbeitende Künstler vor.

Helmut Hinterseer, geboren 1961 in Waidring hat an der Münchner Akademie der Bildenden Künste bei Olaf Metzel studiert. Hubertus Reichert, geboren 1952 in Lüneburg studierte bei Karl Fred Dahmen ebenfalls an der Münchner Akademie. Beiden geht es in ihrer Arbeit um das Schaffen neuer Wirklichkeitsmodelle, um Erfahrungserweiterungen mittels Raum und Farbe.

Seit Jahren freundschaftlich und in ihrer Arbeit verbunden entwickeln Hinterseer und Reichert, dem Werkstattcharakter der früheren Drechslerei in der Speckbacherstrasse folgend, gemeinsam eine Ausstellung mit neuesten Bildern, Zeichnungen und Skulpturen. Eine Feststellung dessen was ist und was sein kann. Weitere Infos unter www.am-polylog.at

Galerie am Polylog, Speckbacherstr. 13-15, 6300 Wörgl, Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Web: www.am-polylog.at, Tel. 05332/75505


Letztes Jahr begeisterte das Theater SpielBerg zum ersten Mal in Schwaz mit einem Komödien-Dinner unter der Regie von Obmann Rene Permoser. Dieses wird heuer mit einem neuen Programm fortgesetzt.

Schwaz - Vor einem Jahr wurde der Theaterverein SpielBerg gegründet. Der Vorstand besteht zur Zeit aus sieben Personen. "Die restlichen Spieler bei uns sind als 'freie Spieler' dabei – zusammen mit diesen kommen wir auf fast 100 Jahre Bühnenerfahrung", sagt Obmann Rene Permoser im Gespräch mit dem ROFAN-KURIER. Ein Geburtstagskaffee führte zur Gründung von "SpielBerg": "Wir hatten die Chance, dass wir in der Knappenkuchl spielen können, das mussten wir wahrnehmen!", sagt Permoser. Eigene Bühne braucht der Verein keine. Neben der Knappenkuchl spielt der Verein noch im Silberbergwerk Schwaz.

Sehr gut angenommen!

In der ersten Saison war der Obmann überrascht, dass sein Verein so gut Anklang fand: "Im Schnitt waren sicher 50 bis 60 Leute bei unseren Vorstellungen in der Knappenkuchl und im Bergwerk – mehr ist gar nicht möglich", sagt Permoser.
2016 führte SpielBerg das "Komödien-Dinner" von April bis Oktober auf – jeweils ein Mal im Monat. Im Herbst wurde dann "Der Knappe und der Tod" unter Tage aufgeführt. Das „Komödien-Dinner“ gibt es auch heuer wieder (nächster Termin: 2. Juni) "aber mit einem neuen Programm". Außerdem hat der Verein für August etwas besonderes geplant: Am 19. August findet das erste Jahresfest in der Knappenkuchl statt. "Das soll eine Art Comedy-Show werden", sagt Permoser. "Und im Herbst spielen wir wieder im Bergwerk." Was genau ist noch nicht klar, "es wird aber was von Felix Mitterer", verrät Permoser. (mk)
© Rofankurier