Bei der Eröffnungs-Pressekonferenz: AMS-Landesgeschäftsführer Anton Kern, Margit Exenberger (AMS Kufstein) und Dr. Johannes Kopf (Vorstand AMS Österreich).

"Wachsendes" AMS in Kufstein feierlich eröffnet

In Jänner wurde das AMS Kufstein neu eröffnet. Viele wichtige Neuerungen, wie etwa Einzelbüros oder elektronische Akten werden nun im AMS Kufstein verwendet.

KUFSTEIN Im Jänner wurde das ausgebaute AMS Kufstein feierlich wiedereröffnet. Zur Eröffnung kam hoher Besuch aus Wien. Dr. Johannes Kopf, der Vorstand des AMS besuchte Kufstein ebenso wie Anton Kern, der Landesgeschäftsführer des AMS Tirol. Kern brachte die aktuellen Zahlen aus Tirol mit: 2019 sei ein äußerst erfolgreiches Jahr am Tiroler Arbeitsmarkt gewesen, freut sich Kern: „Die Arbeitslosigkeit ist wie in den Vormonaten von einem niedrigen Niveau aus weiter zurückgegangen. Ein Rückgang der Arbeitslosigkeit ist bei allen Personengruppen und in den Tiroler Bezirken zu verzeichnen“, sagt Kern.

Im Dezember: Rückgang um 5 Prozent

Im Dezember 2019 waren in Tirol 885 Personen weniger arbeitslos wie im Dezember 2018 – das entspricht etwa 5 Prozent. Auch in Österreich ging die Arbeitslosigkeit um 5.842 Personen zurück (minus 1,6 Prozent). Insgesamt waren etwa 350.000 Personen in Österreich Ende 2019 arbeitslos.
Auch der Ausblick auf 2020 ist positiv, obwohl sich österreichweit eine Konjunktur abzeichnet – das bestätigte auch Dr. Johannes Kopf. Auch in Tirol ist mit einem moderaten Anstieg der Arbeitslosigkeit zu rechnen. "Aber die Chancen für Arbeitssuchende, eine gute Stelle zu finden bleiben hoch", erklärt Landesgeschäftsführer Kern.

In zahlreichen Branchen und Berufsgruppen sei das Angebot an offenen Stellen deutlich höher als das verfügbare Arbeitskräftepotenzial. Das AMS rechnet 2020 mit einem Anstieg der Arbeitslosigkeit in Tirol um etwa 300 Personen.