Wer geistig und körperlich fit bleibt, hat auch noch im hohen Alter Spaß und Kraft für und mit seiner Familie.djd/Telcor Forschung/luckybusiness – stock.adobe.com

Kopf und Kreislauf fit im Alter

Wer gesund alt werden möchte, muss körperlich und geistig fit sein. Ein täglicher Spaziergang für eine ausgewogene Seele kann hier beinahe Wunder wirken...

ÖSTERREICH/WELT Alt werden ist gut, gesund alt werden ist um ein Vielfaches besser. Wer Reisen, Unternehmungen, Spielen mit den Enkeln oder eine gesellige Runde mit Freunden genießen möchte, muss körperlich und geistig fit sein. Eine wesentliche Rolle kommt einer guten Durchblutung zuteil. Jedes Organ kann dadurch mit Nährstoffen und Sauerstoff versorgt werden. Ist das Gehirn beispielsweise schlecht durchblutet, spricht man von einer vaskulären Demenz.

Arteriosklerose verhindern

Um den Kopf und Kreislauf in Schwung zu halten, kann man selbst etwas tun. Es ist gut, wenn man die Verengung der Gefäße ausbremst. Dabei steht die Bewegung ganz oben auf der Liste. Ein täglicher Spaziergang von gut 20 Minuten kann durchaus Wunder wirken. Kardiologen vertreten die Ansicht, dass bei Übergewicht und Gelenkschmerzen Schwimmen ein guter Beginn ist.

Schöne Stunden genießen

Neben der Bewegung und einer ausgewogenen und gesunden Ernährung hat auch die Seele einen Einfluss auf unsere Gesundheit. Wer unter Stress steht, treibt den Blutdruck in die Höhe. Zudem werden Entzündungsprozesse gefördert, welche die Schädigung der Gefäße mit sich bringen. Schöne Erlebnisse mit der Familie tragen dafür Sorge, dass die Anspannung abgebaut wird. Wer mit anderen redet, spielt oder anregenden Tätigkeiten nachgeht, fordert Körper und Gehirn und hält die grauen Zellen auf Trab.


ROFAN-KURIER - Unabhängige Regionalzeitung im Tiroler Unterland © 2022

Suche

Startseite