PKWs verbrauchen auf 1.000 Kilometer etwa AdBlue für 1,25 EURO, also ca. 12 Cent auf 100 Kilometer. Je nach Fahrweise...

AdBlue: "Was soll der Schmarrn!?"

„Was soll der Schmarrn?“, denken sich vielleicht manche Käufer von Diesel-Neuwagen. Denn... ihr Auto könnte bereits mit „AD-BLUE-Einspritzung“ (Harnstoff) ausgestattet sein. Doch der Verbrauch des Stoffes ist gering und die Wirkung hoch!

INTERNATIONAL AdBlue ist eine Flüssigkeit, die bei Dieselfahrzeugen den Schadstoffausstoß verringert. Sie wird heutzutage flächendeckend eingesetzt, da Dieselfahrzeuge sonst den vorgegebenen Grenzwert für Schadstoffe überschreiten würden. Moderne Dieselfahrzeuge verwenden AdBlue um den Ausstoß von Stickoxiden zu senken. Dazu wird ein im Auto eingebauter Katalysator zusammen mit AdBlue verwendet.

Genauer gesagt wird AdBlue (ein Gemisch aus Harnstoff und Wasser) in den Abgasstrom eingespritzt. Dort reagiert der Harnstoff mit den NOx (Stickoxiden in den Abgasen). Aus den Stickoxiden wird dabei Stickstoff – oder man könnte auch sagen "Dünger" – und Wasserdampf. Das sorgt für bis zu 90 Prozent  umweltfreundlichere Abgase. Was aber, wenn der Stoff ausgeht?

Ohne AdBlue steht die Kiste

Weniger prickelnd ist die Tatsache, dass die meisten Fahrzeuge einfach stehen bleiben, wenn die Ad-Blue-Anlage leer ist. Doch das Gute daran: Ein Ad-Blue-Tank von 10 Litern reicht meist für über 10.000 Kilometern! Und bis dahin findet man meist eine Möglichkeit zum Nachtanken.

Die Idee, mit Urin aufzufüllen, wäre sehr schlecht. Der hat nämlich mit AdBlue wenig zu tun.


Startseite