Die Leserbriefe spiegeln nicht die Meinung der ROFAN-KURIER-Redaktion wieder.Pixabay

Vorweihnachtliches Geschenk

Das deutsche Unternehmen BioNtech in Mainz und der Pharmakonzern Pfizer (angesiedelt in den USA) wollen in der kommenden Woche die Zulassung zu einem Corona-Impfstoff einreichen, was die Aktienkurse, insbesondere jene für Pharmawerte und der Fluggesellschaften zweistellig stiegen ließen.

Drei Dinge sind allerdings höchstinteressant:

Dieser neue Impfstoff BNT162b2, der schon im November zugelassen werden soll bei der FDA (in den USA), aber auch bei der EMA (in Europa), hat sensationelle Werte. Denn er bietet einen mehr als 90 prozentigen Schutz vor der Krankheit Covid-19, schwere Nebenwirkungen gibt es nicht. Aber nicht nur dieser Hammer ist es: Im Vergleich zur Grippe gibt es dort beim Impfstoff „nur“ einen wesentlich niedrigeren Schutz von ca 50%. Das heißt in praxi, das Corona-Problem ist gelöst.

Die RKI – Teststrategie wird sich, wie ich schon seit Monaten anmahne– und  auch nun berichtet wird - ganz urplötzlich ändern, weil man sonst in einem wahren Zahlenfriedhof ohne jeglichen Nutzen versunken wäre. Grob nur mehr Vorerkrankte und Alte werden nunmehr getestet --- das heißt ein rasanter Abstieg der Zahlen Richtung tatsächlich Betroffene wird in Kürze erfolgen.

Dass nicht einmal eine Woche nach den US-Wahlen dieser Impfstoff, an dem schon seit Mitte Jänner (Phase III ab Ende Juli) getestet wird, aus der Zauberdose gezogen wird und dieses sensationelles Ergebnis über die Firma mitgeteilt worden ist, ist zumindest sehr, sehr seltsam. Umso mehr, weil auch eine 2. Impfung nach einer Woche, die den endgültigen Impfschutz beim Geimpften sicherstellen soll, eh schon klar ist. Genauso wie die Möglichkeit, schon in diesem Jahr weltweit bis zu 50 Millionen Impfstoff-Dosen bereitstellen zu können, im Jahr 2021 sogar 1,3 Milliarden. Es geht also doch alles. Man kann sich des Eindrucks nicht erwehren, dass dieses Timing ganz genau auf den 3.11.2020 geplant war.

Unter diesen Umständen kann die Pandemie, wie schon in China, faktisch für beendet erklärt, die Angst-und Panikkampagnen der Verantwortlichen für unverzüglich abgebrochen werden --- denn es gibt ja nun einen Impfstoff (den der deutsche Gesundheitsminister schon geordert hat). Es geht jetzt nun noch um ein geordnetes Ausstiegsszenario nicht nur vom Lockdown, eine Wiederherstellung aller Grund-und Freiheitsbeschränkungen, die ein ¾ Jahr unser Leben stark eingeschränkt haben und um den Wiederaufbau der nachhaltigst, wie noch nie zuvor getroffenen Wirtschaft.

Mag. iur. Anton FRISCH

Kufstein, am 10.11.2020


Startseite