Die Gemeinde Münster kauft einen PEUGEOT e-Expert. Dieser soll als Gemeinde-Fahrzeug und auch zur Auslieferung von „Essen auf Rädern“ dienen.

Münsterer bekommen neues Elektro-Auto

Die Gemeinde Münster kauft sich einen PEUGEOT e-Expert. Dieses Auto soll in Zukunft als Gemeinde-Auto und zum Ausliefern von Essen auf Rädern dienen.

MÜNSTER In der letzten Ausgabe des ROFAN-KURIER wurde der Peugeot e-2008 vorgestellt. Einer seiner elektrifizierten "Brüder", nämlich der PEUGEOT e-Expert, zieht in Zukunft für die Gemeinde Münster seine Runden, obwohl in einer der letzten GR-Sitzungen ein Renault Kangoo beschlossen wurde. Doch – aufgrund eines Fehlers beim Angebot – kann der höher einzuschätzende e-Expert etwa gleich teuer gekauft werden. Der Ankauf des neuen Gemeinde-Autos wurde in der Gemeinderatssitzung Mitte März nun beschlossen.
Diskutiert wurde auch über die Art der Anschaffung: Zur Auswahl standen eine Leasing-Variante und der klassische Ankauf. Dazu Bgm. Werner Entner: "Der Kauf des Autos ist finanziell kein Thema. Wir können den e-Expert über Eigenmittel finanzieren." Das in der Sitzung vorliegende Angebot eines Autohauses soll noch nachverhandelt werden, zusätzlich sollen die weiteren Peugeot-Autohäuser der Region ein Angebot abgeben können. Der Elektro-Peugeot soll in Zukunft für die Bereiche "Essen auf Rädern" und als Gemeindefahrzeug eingesetzt werden.

Auch E-Taxi sollte kommen

Seit einiger Zeit wird in Münster auch über ein Elektroauto als Dorftaxi diskutiert. Es stand auch die Frage im Raum, ob dieses angekaufte E-Auto zusätzlich als Dorftaxi verwendet werden soll. Das ist jedoch nicht möglich: "Das Dorftaxi würde hier zu viel blockieren", erklärt Bgm. Entner. Wann genau der PEUGOT e-Expert angekauft wird, stand kürzlich noch nicht fest.


Startseite