Freuen sich über die Wiedereröffnung (v.l.): TVB-Obmann Andreas Jenewein, Projektleiter Tim Salow und Geschäftsführerin Elisabeth Frontull.TVB SIlberregion Karwendl

Hängebrücke mit Hilfe vom Land wiedereröffnet

Aus Sicherheitsgründen mussten die Hängebrücken der Hängebrücken-Runde von Weerberg kürzlich gesperrt werden. Die erste der beiden Brücken ist nun wieder offen.

WEERBERG Die Hängebrückenrunde ist das Verbindungsglied der vier Gemeinden Weer, Weerberg, Kolsass und Kolsassberg. Die beiden Holzbrücken litten in vergangener Zeit stark unter den Naturgewalten. Eine Sperrung beider Brücken musste auf Anordnung der Gemeinden aus Sicherheitsgründen vorgenommen werden. Eine langfristige Stilllegung der beliebten Wanderrunde kam allerdings für den TVB nicht in Frage. Zu sehr wurde das Angebot der idyllischen Wanderung von Einheimischen und Urlaubern genützt.

Die enge Zusammenarbeit mit ATT Industries (Kolsassberg) und die finanzielle Unterstützung durch das Land Tirol ermöglichten dem TVB Silberregion Karwendel nun eine Sanierung der vorderen Hängebrücke mit den angrenzenden Zustiegen. Ein großes Anliegen des TVB ist es, ausschließlich heimische Firmen mit den Arbeiten zu beauftragen. Die Hängebrücke wurde nun als modulares Bausystem konzipiert, was den Austausch von verschiedenen Elementen jederzeit möglich macht. Die Fundamente an beiden Bachseiten konnten bestehen bleiben.

Ein Gesamtgewicht von 1950 Kilogram und eine Spannweite von 20 Metern verlaufen nun über den Weerbach. Die vordere Hängebrücke kann nun ab sofort wieder risikofrei begangen werden und ist offiziell geöffnet. Die hintere Hängebrücke bleibt bis auf weiters geschlossen.


Startseite