Der FC Kramsach/Brandenberg sucht dringend Nachwuchstrainer!FC Kramsach/Brandenberg

FC Kramsach/Brandenberg sucht Nachwuchstrainer

Der FC Kramsach/Brandenberg sucht dringend Nachwuchstrainer für die Jugendspieler des Klubs.

KRAMSACH Rückläufige Zahlen im Fußball-Nachwuchs stellen viele Tiroler Vereine vor große Probleme. Auf den FC Kramsach/Brandenberg trifft das nicht zu: Inzwischen gibt es einen großen Zulauf, sodass der Verein bereits Jugendspieler ablehnen musste. "Wir haben leider zu wenig Jugendtrainer", erklärt Nachwuchskoordinatorin Nadine Neuhauser. Für die inzwischen 95 Kinder im Alter zwischen vier und zwölf Jahren sind beim FC Kramsach aktuell zehn Jugendtrainer zuständig. Jeder Interessierte ist dazu eingeladen, sich bei der Nachwuchskoordinatorin unter 0699/10368218 zu melden. Jeder Jugendtrainer bekommt zudem eine kleine Aufwandsentschädigung vom Verein. Natürlich ist es das Ziel, so viele Kramsacher Kinder wie möglich zur Kampfmannschaft zu bringen. Diese spielt nach dem Aufstieg im letzten Jahr in der Landesliga Ost und ist im guten Mittelfeld der Liga platziert. Auch die Reserve des FC steht auf einem guten Tabellenplatz in der Reserve Gruppe 1.

Inwischen werden beim FC Kramsach/Brandenberg 95 Kinder im Alter zwischen vier und zwölf Jahren ausgebildet. © FC Kramsach/Brandenberg

Verein neu aufgestellt

Auch der neue Kunstrasenplatz ist so gut wie fertig. Zusätzlich leitet auch ein neuer, breit aufgestellter Vorstand die Geschicke des Vereins. Bei der Jahreshauptversammlung Ende April wurde der langjährige Obmann, Josef Wurzenrainer, vom Kapitän der Kampfmannschaft, Christoph Rampl, abgelöst. Auf diesem Weg möchte sich der FC Kramsach/Brandenberg bei seinen Mitgliedern, den treuen Fans und auch allen Sponsoren bedanken.


ROFAN-KURIER - Unabhängige Regionalzeitung im Tiroler Unterland © 2022

Suche

Startseite