Vorzugsstimmen-Kaiser im Tiroler Unterland (aller Parteien) ist unangefochten Christoph Steiner, FPÖ mit 5.923 Vorzugsstimmen.FPÖ Tirol

Steiner und Mainusch als Stimmen-Kaiser!

Für das Gewicht eines Kandidaten in der eigenen Partei sind auch immer die Vorzugsstimmen wichtig. Mit ihnen kann sogar die Reihung verändert werden...

KUFSTEIN/SCHWAZ Der absolute Vorzugsstimmen-Kaiser im Unterland ist Christoph Steiner (FPÖ) aus Zell am Ziller! Er holt bemerkenswerte 5.923 Vorzugsstimmen auf der Landes- und Bezirksliste. Am nächsten kommt ihm LA Bgm. Mag. Dominik Mainusch (ÖVP) aus Fügen: Er holt 3.962 Vorzugsstimmen auf Landes- und Bezirks-Liste und überholt damit LHStv. Josef Geisler (ÖVP) (3.686). Dicht darauf folgt Kramsachs Bürgermeister Andreas Gang (FPÖ KU): Er holt 3.080 Vorzugsstimmen. Michael Jäger (ÖVP KU)  holt 2.870 Vorzugsstimmen. Bei der SPÖ punktet in Schwaz Elisabeth Fleischanderl, BA,  mit 1.343 Stimmen, im Bezirk Kufstein holt Christian Kovacevic (SPÖ) 1.764 Vorzugsstimmen. Mag. Gabi Madersbacher erhält in KU für FRITZ 744, bei den GRÜNEN kann Viktoria Gruber in SZ noch 449 Vorzugsstimmen holen. Überraschend stark: Maria Theresia Laner-Simmerstätter für die MFG KU: Sie holt 447 Vorzugsstimmen.

LA Bgm. Mag. Dominik Mainusch holte insgesamt 3.962 Vorzugsstimmen und ist damit der ÖVP-Stimmenkaiser im Unterland. © Fischler


ROFAN-KURIER - Unabhängige Regionalzeitung im Tiroler Unterland © 2022

Suche

Startseite