Die Corona-Epidemie fürt zu vielen Spekulationen und Grüchten.

COVID-19: Fakes und Facts

Das CORONA-Virus hat die Welt fest im Griff. Länder stehen still, Grenzen sind gesperrt. Das bringt wilde Theorien aber auch Tipps mit sich. Der ROFAN-KURIER fasst einige zusammen und kommentiert sie.

INTERNATIONAL Pandemie... Fast niemand, der heute lebt, hat jemals einen Engpass, Hunger oder drastische Einschränkungen erleben müssen. Um so ratloser und verunsichter sind manche in der aktuellen Situation. Das bringt Spekulationen und Gerüchte mit sich, die aktuell die Runde machen. Ist etwas dabei, das man vielleicht nutzen kann? Hier Beispiele und Kommentare dazu. 

Die VIRUS-LÜGE: Es ist ein Pilz!

Das Gerücht: COVID-19, das Corona-Virus, soll eigentlich ein Pilz sein. Und zwar ein Pilz, der von dunklen Mächten absichtlich gezüchtet und freigesetzt wurde.

Kommentar: Mittlerweile sind fast alle Länder der Welt vom Virus betroffen. Dass in allen Ländern Tausende Mediziner schweigen und keiner sagt... "Sorry ... aber das ist ein Pilz!",  ist mehr als unwahrscheinlich.

ABSICHTLICH freigesetzt, um die Herde auszudünnen!

Das Gerücht: COVID-19 wurde absichtlich freigesetzt, um die Herde auszudünnen. Die Jungen verschonen, die Alten, Schwachen und Kranken ausdünnen.

Kommentar: Das ist sehr unwahrscheinlich: Durch Mutation des Virus könnte eine derartige Aktion schnell nach hinten losgehen. Es gab auf der Welt aber auch schon krankere Ideen und dennoch immer Leute, die diese kranken Ideen umgesetzt haben... Fakt ist: Es gibt keinen einzigen Hinweis auf eine derartige Absicht.

BIO-WAFFE, entwichen oder getestet!

Das Gerücht: COVID 19 ist eigentlich eine BIO-WAFFE, die versehentlich oder zu Test-Zwecken freigesetzt wurde. Praktisch ein geplanter oder unfreiwilliger, weltweiter Feldversuch! Amerika, Russland, China oder ein anderer Staat sollen hinter dem Biowaffen-Test stecken.

Kommentar: Ja: Alle Supermächte verfügen über atomare, chemische und biologische Waffen. Und ja: Alle Super-Mächte und wohl auch andere kleinere Staaten forschen und arbeiten zumindest an chemischen und/oder biologischen Waffen. Das ist um einiges "günstiger"  und "einfacher" als ein groß angelegtes Atomwaffen-Programm. Dass vielleicht jemand vor hatte, ein als Waffe gezüchtetes Virus in einer chinesischen Region zu testen, ist zumindest theoretisch möglich. In der Region des Ausbruchs gibt es auch chemische Industrie und Labore, aus denen ein gezüchteter Virus entweichen hätte können... Fakt ist aber: Beweise gibt es dafür überhaupt keine.

Es sind WEIT MEHR MENSCHEN INFIZIERT, als man uns sagt!

Das Gerücht: Die Zahl der Infizierten ist um das 10 oder 100-fache höher, als man uns mitteilt.

Kommentar: Vermutlich richtig. Aber das ist weder eine Verschleierung, noch von den Regierungen gewollt. Es ist schlicht nicht möglich, so flächendeckend zu testen, dass man alle Infizierten erfassen kann. Mittlerweile ist es auch kaum noch möglich, alle Infektions-Wege nachzuvollziehen, auch wenn sich die Behörden dafür alle Mühe geben. Daher auch die weitreichenden Maßnahmen zur Eindämmung.

ENGLAND will die "Durchseuchung"

Das Gerücht: England schränkt das öffentliche Leben nur minimal ein, weil man möchte, dass sich so viele Menschen wie möglich anstecken. Man möchte eine "Durchseuchung" der Bevölkerung erreichen: Wenn sich alle angesteckt haben und es überstanden haben, ist das Virus auch keine Gefahr mehr für die Bürger, weil dann alle bereits Antikörper gebildet haben. Die Verluste bei alten und kranken Menschen nimmt man in Kauf.

Kommentar: Die Überlegungen in England gehen offenbar wirklich in diese Richtung. Seuchen hätte es schon immer gegeben, Leute die daran gestorben sind auch. Die britische Parole "Keep calm and carry on", die man schon während der Bomben-Angriffe im 2. Weltkrieg ausgegeben hat, gilt offenbar immer noch.

wird fortgesetzt...


Startseite