Margit Exenberger ist die Leiterin des AMS Kufstein.Roland Mühlanger

Eine AMS-Erfolgsgeschichte

31 Jahre alt. Erfolgreich als Facharbeiter, Eigentumswohnung. Plötzlich schwer erkrankt – das AMS half dem Mann wieder auf die Beine!

KUFSTEIN Ein top ausgebildeter CNC-Facharbeiter, im fixen Job, gutem Verdienst, mit Zahlungsverpflichtungen für die Eigentumswohnung.
Alles scheint geregelt – plötzlich eine bittere medizinische Diagnose. Mit nur 31 Jahren kann er seine leidenschaftliche Tätigkeit als CNC-Dreher und Fräser nicht mehr ausüben.
Noch während der medizinischen Versorgung und Rehabilitation erarbeitet der Betroffene gemeinsam mit einem AMS-BeraterInnen-Team neue Perspektiven. Die Pensionsversicherung wird ins Boot geholt, die Finanzierung der Umschulung abgesichert, ein Betrieb gesucht und ein Bildungsplan erarbeitet.
Im Rahmen der „Qualifizierung nach Maß“ erhält der vormals Erkrankte ein Arbeitslosengeld. Die ausbildende Firma wird mit 313,50 EURO monatlich unterstützt, zahlt allerdings noch die Kurskosten.  Der Betroffene erlernte den Beruf „Technischer Konstrukteur“. Der Betrieb ist begeistert, einen so fähigen Mitarbeiter zu bekommen. Der vom Schicksal so hart Getroffene ist nach Monaten der Ungewissheit wieder zuversichtlich, voller Motivation. Die geht so weit, dass ein Hochzeitsplan fixiert ist. Wir gratulieren vorab.
Sprechen Sie mit unseren BeraterInnen und Beratern, wir stehen für individuelle Lösungen. Weitere Informationen unter www.ams.at/tirol - Anzeige -