Im Proberaum in Kirchbichl spielt „Oyce“ unter „Sternenhimmel“. V.l.: Stefan Malleiner, Alexander Osl, Katharina Neuschmid, Jürgen Huter und Jürgen Achhorner.

"Oyce" gitarrenlastiger Pop-Rock

In ihrer 30-jährigen Bandgeschichte haben sie schon fast "oyce" erlebt – konnten etwa im Alkbottle-Studio in die Rockstar-Welt hineinschnuppern. Nun spielt "Oyce" Ende Dezember für einen guten Zweck in der Stagebar im Komma Wörgl.

WÖRGL Newcomer sind sie keine mehr. "Oyce" aus Wörgl rockt bereits seit über 30 Jahren. Die Band um die Gründungsmitglieder Stefan Malleier und Alexander Osl gilt als vielseitig – ihre Einflüsse reichen von Depeche Mode, Nirvana und Rammstein, bis hin zu Musicals. "Gute Musik setzt das Verschmelzen vieler musikalischer Stilrichtungen voraus" – diese Philosophie verfolgt Oyce nun seit ihrem Beginn.

"Im Dezember gibt es die Band genau 30 Jahre", erzählt Osl. Anfangs waren Alexander Osl (Gesang, Gitarre) und Stefan Malleier (Schlagzeug) zu zweit, mit Jürgen Huter (Bass) und Katharina Neuschmid (Gesang, Geige) wurde ihre Musik vielseitiger. Jürgen Achhorner vervollständigt seit 2003 die aktuelle Besetzung von Oyce. Dazwischen wurde aber auch immer "der ein oder andere Bandkollege verschlissen", wie Malleiner sagt.

Alles? "Oyce"!

Der Bandname entstand Ende der 90iger-Jahre. "Als Steff (Malleiner, Anm.) und ich angefangen haben zu spielen, wussten wir nicht wirklich, welchen Sound wir machen wollten. Wir sagten: 'Wir spielen einfach ois..."' – und haben das "verenglischt". So wurde Oyce geboren – auch auf ihren Autonummerntafeln hatten sie einige Zeit Oyce stehen. Während eines Staus wurde Bassist Huter sogar einmal angesprochen. "Der Fahrer des nächsten Autos ging nach vorne und fragte, was Oyce eigentlich heiße", lacht er.

Disappear von Oyce aus dem Jahre 2008.

Und welche Musik spielen sie? Als "gitarrenlastigen Pop/Rock" definiert Gitarrist Achhorner den Musikstil und alle anderen stimmen zu. Das besondere an Oyce ist der zweistimmige Gesang und die Geige von Katharina Neuschmid.

30-jährige Bandgeschichte

In ihrer 30-jährigen Geschichte konnte die Band bereits einige Erfolge feiern. Sie gewannen 1999 den KuFa-Bandcontest und wurden 2014 bei "Tirol Rockt" Dritter, spielten bereits als Vorband von Fools Garden und nahmen im "Alkbottle"-Studio in Wien ihre CD auf. So konnte Oyce etwas in die Star-Welt hineinschnuppern. "Anfangs waren wir intensiver dabei und haben zwei Mal die Woche geprobt, selber Konzerte organisiert... Sind sogar zwei, drei Mal nach Wien für Bandwettebwerbe gefahren". sagt der Bassist. Inzwischen fehle aber hauptsächlich die Zeit. Wenn sich die Möglichkeit ergibt zu spielen, machen sie es natürlich gerne....

Noch älter: "I touch your soul" - aus dem Jahre 2002.

Für "Kinder der Sonne" am 28. Dezember

Wie am Samstag, 28. Dezember. Dann spielen sie gemeinsam mit der Wörgler Hard-Rock-Band FELS und der befreundeten Wiener Band Sankra ein Benefizkonzert in der Stagebar des VZ Komma Wörgl. "Vor allem um 'die alten Grufties' aus den Löchern herausholen und eine Party zu feiern", lacht Osl. Es ist ihr erstes Konzert nach einer Schaffenspause von etwa drei Jahren. Und die Fans von Oyce können sich auf neue Songs freuen....

Besetzung

"Oyce", das sind...

Sänger und Gitarrist Alexander Osl. Er war Gründungsmitglied...
... ebenso wie Schlagzeuger Stefan Malleier.
Bassist Jürgen Huter stieß als Dritter zu "Oyce".
Katharina Neuschmid spielt seit 2003 Geige und singt bei "Oyce".
Mit Jürgen Achhorner stand die aktuelle Besetzung von "Oyce". So spielen sie "mal mehr und mal weniger" seit 16 Jahren.

Verlosung

Gemeinsam mit Oyce verlost der ROFAN-KURIER drei "Demo"-CDs von Oyce - echte Raritäten. Einfach E-Mail mit Adresse & Tel. (!) an oder Postkarte an ROFAN-KURIER, Postfach 38, 6230 Brixlegg senden. Kennwort: "Oyce" senden! Einsendeschluss: Donnerstag, 2. Jänner 2020.


Startseite