Münsters Bürgermeister Werner Entner lud am Mittwoch, 10. März, zu einer ungewöhnlichen Sitzung. Es musste etwa aufgrund eines Formalfehlers die Widmung des geplanten Gewerbegebiets "Münster West" wiederholt werden.

Gewerbegebiet Münster nochmals beschlossen

"Alle möchten relativ schnell mit dem Bau starten", erklärte Münsters Bürgermeister Werner Entner (TEAM ENTNER) noch bei der Gemeinderatssitzung im Juli 2020. Die Flächenwidmung des Gewerbegebietes "Münster West" dauerte nun einige Zeit und wurde in der Februar-Sitzung beschlossen.

MÜNSTER Oder doch nicht? Aufgrund eines Formalfehlers bei der Einspeisung in den "elektronischen Flächenwidmungsplan" wurde die Widmung zu spät eingetragen und musste nun wiederholt werden. Somit wurde nun in der Gemeinderatssitzung im März die Widmung des Gewerbegebietes nochmals beschlossen. Kurz zur Vorgeschichte des Gewerbegebietes: Eigentlich wollten Münster und Wiesing hier gemeinsam ein Gewerbegebiet aufbauen, doch die Zusammenarbeit der Gemeinden kam dann doch nicht zu stande. Beide Gemeinden entwickelten nun ein eigenes Gewerbegbiet, wobei Wiesing hier bereits früher begann. Das Münsterer Gewerbegebiet ist etwa 8.000 Quadratmeter groß und soll sobald wie möglich errichtet werden, denn die einheimischen Firmen "möchten relativ schnell starten".


Startseite