Herz Jesu Feuer der Schützenkompanie Kundl auf der BrachalmSchützenkompanie Kundl

Herz Jesu Feuer auf der Kundler Brachalm

Die Schützenkompanie Kundl entzündete am Samstag, 20. Juni, auf der Brachalm ein Herz-Jesu-Feuer.

KUNDL (klausm) Einem historischen Brauch folgend, entzündete die Schützenkompanie Kundl mit Hauptmann Andreas Eberl am Samstag 20. Juni auf der Kundler Brachalm ein weitum sichtbares Herz Jesu Feuer. Zeitgleich brannten am selben Abend auf den Berggipfeln auch die Sonnwendfeuer. Auf Grund der herrschenden Coronasituation wurde dieser Herz Jesu Brauch in Kundl nur im engsten Familienkreis gefeiert und wie erhofft, war das Kundler Herz Jesu Feuer weitum zu sehen.

Das Herz Jesu Feuer, ist ursprünglich auf den 1796 geleisteten Herz Jesu Schwur (nämlich eine Einheit der Tiroler Freiheitskämpfer im Kampf gegen die Franzosen und Bayern herzustellen und zu festigen) zurückzuführen. Als äußeres gemeinsames Zeichen für diesen Schwur wurden daher seinerzeit landesweit auf den Berggipfeln weitum sichtbare Bergfeuer entfacht. Mit dem Herz Jesu Feuer auf der Brachalm erinnerte die Schützenkompanie Kundl eindrucksvoll an die einstigen Freiheitskämpfe der Tiroler.


Startseite