Beim Spatenstich (v.l.): Ing. Daniel Kostenzer, Ludwig Obwieser (beide EGLO), Dr. Hans Lintner (Bgm. Schwaz), Architektin Silvia Boday und Dir. Gerhard Bathelt (Geschäftsstellenleiter Raiffeisen Schwaz).

Schwaz: Spatenstich für "Zentrum im Zentrum"

Ein weiteres Puzzlestück in der Städtebaulichen Entwicklung von Schwaz soll das Quartier am Raiffeisenplatz sein. Kürzlich erfolgte der Spatenstich für das moderne "Zentrum im Zentrum".

SCHWAZ Ende September fand der Spatenstich für das "Quartier am Raiffeisenplatz" in Schwaz statt. Das neue Viertel wird – nach den Entwürfen der Tiroler Architektin Silvia Boday – rund um den bestehenden Standort der Raiffeisen Regionalbank in der Schwazer Innenstadt errichtet. Hierfür muss der Raiffeisen-Parkplatz weichen.

Mit seinen kleinen Gassen und Durchgängen fügt sich das „Zentrum im Zentrum“ harmonisch und zurückhaltend in das Bild des historischen Stadtkerns ein. Es soll "ein nachhaltiges Investment zur regionalen Wertschöpfung werden", erklärt Raiffeisen-Geschäftsstellenleiter Gerhard Bathelt.

Bereits fix vorgesehen sind Räumlichkeiten für die Österreichische Gesundheitskasse ÖGK mit Zahnlabor und Arztpraxen, 29 Wohneinheiten und eine zweigeschossige Tiefgarage.

Dir. Gerhard Bathelt bei seiner Ansprache vor dem Spatenstich.

Das Projekt steht für eine moderne Stadtentwicklung: "Der entstehende zusätzliche Wohnraum wird zur Belebung des Stadtkerns wesentlich beitragen. Durch die 100 Tiefgaragenplätze, die der Allgemeinheit zur Verfügung stehen, schaffen wir entscheidende Impulse für die Entwicklung unseres Zentrums", erklärt der Schwazer Bürgermeister Dr. Hans Lintner (ÖVP).

Geplante Fertigstellung: Herbst 2022

Die Fertigstellung des "Quartier am Raiffeisenplatz" ist bis Mitte des Jahres 2022 geplant, im Herbst 2022 soll die Übergabe an die Mieter stattfinden.


Startseite