Steuerberater Mag. Markus Geisler, MBA MSc. Geisler & Hirschberger

Steuern sparen durch Digitalisierung

Wer jetzt in die Digitalisierung von Arbeitsprozessen investiert, wird finanziell belohnt: Die Tiroler Digitalisierungsförderung kann seit 1. August beantragt werden. Die aktuelle Investitionsprämie des Bundes sieht sogar die erhöhte Prämie von 14 Prozent für Digitalisierungsmaßnahmen vor.

SCHWAZ Dazu müssen im Zeitraum zwischen 1. August 2020 und 28. Februar 2021 Anschaffungen in der Höhe von mindestens 5.000,– EURO getätigt werden. Um die Grenze zu erreichen, dürfen mehrere Investitionen zusammengezogen werden. Die Antragsstellung ist seit Anfang September möglich.

Ein Bereich, der sich für eine solche Investition anbietet, ist das Rechnungswesen. Der Einsatz moderner Software- und Applösungen und die Anschaffung entsprechender Hardwaresysteme ermöglicht flexibles, ortsunabhängiges Arbeiten, automatisch ablaufende Aufgaben und eine smarte, selbstständige Ablage für digitale Belege.
Im Geschäftsalltag kann das so aussehen: Mit dem Handy gescannte Belege werden noch während der Dienstreise automatisch in die Buchhaltung übernommen, Zahlungen unterwegs per Knopfdruck freigegeben, E-Mail-Rechnungen nicht mehr ausgedruckt, sondern automatisch geprüft und importiert. Buchhaltungsordner, die viel Platz beanspruchen, werden durch ein revisionssicheres, jederzeit verfügbares, digitales Belegarchiv ersetzt. Zusätzlich spart dies Papier und schont die Umwelt.

Neben Ersparungen im laufenden Betrieb wird ein digitales Rechnungswesen auch die Arbeit Ihres Steuerberaters erleichtern. Dieser kann Entwicklungen und Trends viel schneller erkennen und Handlungsempfehlungen geben.

Gerade jetzt, wenn Konjunkturpakete und Steueränderungen in Rekordzeit auf den Weg gebracht werden, ist die direkte Verbindung zu Ihrem steuerlichen Berater bares Geld wert. So lässt sich beispielsweise die Abwicklung von Anträgen für Investitionsprämie oder Fixkostenzuschuss in der papierlosen Zusammenarbeit unkompliziert ausgliedern. Teure Fehler durch verspätete, lückenhafte Belege oder das Versäumen von Abgabeterminen können im Rahmen einer digitalen Buchhaltung vermieden werden.

Die Geisler & Hirschberger Steuerberatungs GmbH berät gerne über die individuellen Möglichkeiten.

Kontakt:
Geisler & Hirschberger Steuerberatungs GmbH
Münchner Straße 22, 6130 Schwaz
Tel. 05242 21050

www.kanzlei-geisler.at


Startseite