Der Bugatti Centodieci: Vom "Neuen" werden nur 10 Modelle hergestellt. Kostenpunkt: Rund 8 Millionen EURO.Bugatti

Bugatti Centodieci: Einer von zehn in blau

Zehn Stück werden vom Bugatti Centodieci, dem superexklusiven "Überdrüber-Sportwagen", gebaut. Das erste Exemplar wird seine Heimat Molsheim (Frankreich) bald verlassen.

INTERNATIONAL "Der Centodieci lässt die Erinnerung an die jüngere Geschichte der Marke wiederaufleben", sagt Christophe Piochon, Präsident von Bugatti Automobiles. Der nun erste, an einen Kunden ausgelieferte Centodieci, trägt die Farbe "Bugatti Bleu". Der Lackton gilt als Symbol für Bugatti und die Fabrik, in der er gebaut wurde. Beim Interieur ließ sich Bugatti ebenfalls von seinem Vorgänger inspirieren. Das aus dem EB110 gesteppte, schachbrettartige Muster findet sich im Centodieci auf den Sitzen, dem Dachhimmel, den Türverkleidungen, der Mittelkonsole und den Fußmatten wieder. Die Herstellung dauerte 16 Wochen.

Der "Neue" im Check

Ausgestattet mit dem 8,0-Liter-W16-Motor mit 1600 PS, beschleunigt der Centodieci in 2,4 Sekunden von 0 auf 100 km/h und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 380 km/h. Bei Autos dieser Klasse dienen die Fahrdaten auf dem Papier vor allem auch dem Zweck, den Wert des Autos auf einer Höhe zu halten, die zur Höchstgeschwindigkeit passt. Der "Neue" und seine Vorgänger arbeiten so gesehen Hand in Hand daran, den Wert aller Bugattis auf internationalen Auktionen hochzuhalten.


ROFAN-KURIER - Unabhängige Regionalzeitung im Tiroler Unterland © 2022

Suche

Startseite