Wirtschaftsbundobfrau Christiane Unterladstätter (li.) und Vize-Bürgermeisterin Barbara Trapl (re.).Wir für Kundl

WIR FÜR KUNDL – der Name ist Programm

Unter Vizebürgermeisterin Barbara Trapl hat sich die Volkspartei Kundl für die kommende Wahl am 27. Februar 2022 neu formiert und verteilt künftig ihre Kompetenzen auf zwei Listen, um sich den jeweiligen Kernthemen besser widmen zu können.

KUNDL Die Liste "Wir für Kundl – Mensch.Land.Arbeit", unter der Leitung von Vizebürgermeisterin Barbara Trapl, setzt sich insbesondere für die Anliegen der Arbeiter und Angestellten ein und macht sich für die Dorfentwicklung und Digitalisierung der Gemeinde stark. Besondere Kompetenzen beweist Trapl als Immobilienmaklerin beim heiß diskutierten Thema Wohnbau. Hier setzt man sich massiv dafür ein, dass die Gemeinde künftig leistbare Grundstücke zur Errichtung von Eigenheim und Doppelhäusern für junge Kundler Familien zur Verfügung stellt.

Land und Wirtschaft

Die Liste "Wir für Kundl – Land.Wirtschaft", unter der Leitung von Wirtschaftsbundobfrau Christiane Unterladstätter, in Kooperation mit Jakob Seebacher als Vertreter der Landwirtschaft, möchte primär die heimischen Betriebe fördern und gezielte Aktionen setzen. Unterladstätter bemängelt, dass in den letzten Jahren von Seiten der Gemeinde kaum neue Projekte oder unterstützende Maßnahmen für die heimische Wirtschaft ergriffen worden sind. "Als starker Wirtschaftsstandort braucht es auch eine starke Wirtschaftsstimme im Gemeinderat", sagt sie. Auch jeder Landwirt ist ein Unternehmer und hier möchte man gemeinsame Synergieeffekte nützen und baut vor allen Dingen auf Nachhaltigkeit und Regionalität.

Mit Barbara Trapl schicken beide Fraktionen gemeinsam eine junge und dynamische Bürgermeisterkandidatin ins Rennen, der vor allem eine konsequente Sachpolitik ohne Parteigeplänkel ein großes Anliegen ist. Sie möchte die Gemeindepolitik moderner und zeitgemäßer gestalten und wieder mehr Bürgernähe in die Amtstuben bringen. Nähere Informationen unter www.wirfuerkundl.at. - Anzeige -


ROFAN-KURIER - Unabhängige Regionalzeitung im Tiroler Unterland © 2022

Suche

Startseite