V.l.: Dr. Melanie Wiener, Abteilung Kultur und Mag. Lisa Noggler-Gürtler, Leitung Museum.Wirnsperger

"Weltbilder erzählen" im Museum der Völker

Im Rahmen einer "Matinee" stellte man am Samstag, 19. Juni, im Museum der Völker die neue Ausstellung "Weltbilder erzählen" vor.

SCHWAZ Es herrscht Aufbruchsstimmung im Kulturbereich. 2021 steht die Europaregion Tirol-Südtirol-Trentino ganz im Zeichen der Museums-Landschaft. Über 60 Museen beteiligen sich am ersten Euregio-Museumsjahr. Mit dabei ist auch das Museum der Völker in Schwaz mit der Ausstellung "Weltbilder erzählen". Dr. Alexander Zanesco, Archäologe, Historiker und Ideengeber freut sich, dass "durch die Vielfalt der dargestellten Weltbilder die Ausstellung zu einem Ganzen wird".

Weltbilder sind vielfältig - wie die Menschen

Die Ausstellung positioniert Weltbilder unterschiedlicher kultureller Systeme, ohne eine Wertung vorzunehmen. Denn der Begriff "Weltbild" steht für Weltsicht oder Weltanschauung. Viele Menschen sind mit ihrem "kulturellem Gepäck" auf der ganzen Welt unterwegs. Ein wesentlicher Aspekt der Ausstellungsidee ist, eine respektvolle und tolerante Bewegungskultur zu fördern. Das soll durch einen neutralen Blick auf eine Fülle von Weltbilder erreicht werden. Die Exponate geben Erklärungen und regen zum Nachdenken an. Eine Erkundungstour mit interaktiven Zugängen, Hörgeschichten, aber auch mit vielen Fragen und Antworten. Öffnungszeiten im Museum der Völker: 10:00 bis 17:00 Uhr.


Suche

Startseite