Die Schüler der Klassen 5r und 5s des Realgymnasiums Schwaz legten auf einem Teil der Grünfläche eine "Tiroler Blumenwiese" an.BRG/BORG Schwaz

Schwaz: Wertvoller Lebensraum für Insekten

Das Projekt "Tiroler Blumenwiesn" hat das Ziel, insektenfreundliche Blumenflächen zu errichten. Die Klassen 5r und 5s des BRG/BORG Schwaz nahmen auch daran teil.

SCHWAZ Unter der Leitung des Landes Tirols und in Zusammenarbeit mit dem Maschinenring entstand im letzten Jahr die Initiative "Tiroler Blumenwiesn". Das Projekt hat das Ziel, dass im ganzen Land insektenfreundliche Blühflächen entstehen. Damit schafft man zusätzliche Lebensräume und eine lebenswichtige Futtergrundlage für Bienen. Gleichzeitig fördert man mit einem speziell zusammengestellten Saatgut alte Tiroler Pflanzensorten.

"Tiroler Blumenwiese"

Das Bundes-Realgymnasium Schwaz will dazu einen Beitrag leisten. Auf einem Teil der Grünfläche wurde Mitte Juni eine "Tiroler Blumenwiese" angelegt. Befreit wurde die grasbedeckte Fläche von Gartenexperte Andrä Hackl, seinen Mitarbeitern vom Maschinenring und Schülern der 5r und 5s Klasse. Anschließend wurde die Fläche mit einer speziellen Samenmischung eingesät. Ergänzend dazu werden weitere Teile der Grünfläche rund um die Schule nur mehr selten gemäht. Dadurch können sich die Blumen und Wildkräuter dort ansiedeln. Das Bundes-Realgymnasium Schwaz hofft, dass damit der Lebensraum für Insekten verbessert wird und unter anderem auch den Bienen im Schulgarten der HAK ein reichhaltiges Nahrungsangebot bereitgestellt wird. Ein großer Dank geht an Frau Astrid Schösser-Pichler und die Gärtner vom Maschinenring, die dieses Projekt ermöglicht haben!


ROFAN-KURIER - Unabhängige Regionalzeitung im Tiroler Unterland © 2021

Suche

Startseite