Bgm. Alois Aschberger bedankte sich am Podest bei Pfr. MMag. Wolfgang Meixner. Die BMK Wiesing umrahmte die Messe musikalisch.

Wiesing: Einweihung des neuen Dorfzentrums

Mitte Juli weihte Pfarrer MMag. Wolfgang Meixner das neue Dorfzentrum in Wiesing ein. Im Zuge der Einweihung ehrte Bgm. Alois Aschberger sechs Gemeindebürger.

WIESING Am Sonntag, 18. Juli, lud die Gemeinde Wiesing zur feierlichen Dorfzentrums-Einweihung in die Pfarrkirche Wiesing. Im Zuge der Ortskern-Aufwertung gibt es auch eine Friedhofs-Erweiterung. Unter den anwesenden Ehrengästen befanden sich, unter anderem, Bgm. Alois Aschberger (ÖVP) und Landesrat Mag. Johannes Tratter (ÖVP). Pfarrer MMag. Wolfgang Meixner zelebrierte die Messe, musikalisch umrahmt von der Bundesmusikkapelle Wiesing. Pfarrer Meixner verlässt die Gemeinde Wiesing allerdings in naher Zukunft, überreicht wurde ihm zum Abschied eine Flasche Schnaps. Bgm. Alois Aschberger bedankte sich bei Pfarrer Wolfgang Meixner: "Wir haben schon damals, vor fünf Jahren gewusst, dass unser Pfarrer für höhere Pflichten bestimmt ist." Im Anschluss an die Messe führte Alois Aschberger Ehrungen durch. Unter anderem bekamen vier Wiesinger das silberne Ehrenzeichen, zwei weitere wurden als Ehrenbürger ausgezeichnet.

17-jähriges Projekt

Bgm. Alois Aschberger freute sich besonders auf die Einweihung des Dorfzentrums. Bereits 2004 gab es die ersten Pläne, 17 Jahre später ist das Projekt abgeschlossen. "Jedes Dorf braucht eine Mitte. Das Dorfzentrum war immer eine Verkehrskreuzung, man braucht aber auch eine ruhige Mitte. Die haben wir versucht mit dem neuen Dorfzentrum zu schaffen", sagt Bürgermeister Aschberger. 


ROFAN-KURIER - Unabhängige Regionalzeitung im Tiroler Unterland © 2021

Suche

Startseite