V.l.: Die beiden Direktoren Otto Prantl und Gerhard Bathelt mit zukünftiger Verstärkung in der Geschäftsleitung durch Martin Sporer MBA und AR-Vorsitzender Ernst Derfeser.RRB Schwaz

RRB Schwaz: Banken-Fusion und top Entwicklung

Trotz schwieriger Rahmen-Bedingungen kann die RAIFFEISEN REGIONALBANK SCHWAZ eGen für das Geschäftsjahr 2020 eine beeindruckende Bilanz vorlegen. Die Fusion mit der Raiffeisenbank Buch-Gallzein-Strass ist ein weiterer Meilenstein in der Geschichte des Bankhauses.

SCHWAZ Bei einer Bank geht es nicht immer nur um Zahlen. Es geht auch um die zwischenmenschlichen Beziehungen. "Die Corona-Krise war hier eine große Herausforderung für uns alle. Um so mehr hat es uns gefreut, dass wir dieses Jahr wieder eine Generalversammlung der RRB Schwaz abhalten konnten", sagen die Direktoren Gerhard Bathelt und Otto Prantl.

Ausgezeichnete Bilanz

Dir. Gerhard Bathelt kann dabei trotz eines sehr schwierigen Jahres erfreuliche Zahlen präsentieren: "Die Bilanzsumme steigt um etwa 31 Millionen € auf  441 Millionen € an. Unsere Eigenkapitalquote beläuft sich auf rund 18%. Damit werden einerseits die gesetzlichen Vorgaben weit überschritten, andererseits liegt die Raiffeisen Regionalbank Schwaz damit klar über dem aktuellen Branchenschnitt." Sowohl das Betriebsergebnis als auch das EGT waren trotz der zu berücksichtigten Rückstellungen sehr zufriedenstellend. "Trotz der durch CORONA ausgelösten Krise gab es keine Kreditklemme in der RRB Schwaz. Ganz im Gegenteil: Wir konnten im Geschäftsjahr 2020 über 92 Millionen € an Neukrediten vergeben. Es wurden auch zahlreiche Unterstützungsmaßnahmen und Stundungen für Private und Wirtschaftstreibende gesetzt", erklären die Direktoren Bathelt und Prantl.

Schulterschluss mit Buch-Gallzein-Strass

Durch die Fusion mit der Raiffeisenbank Buch-Gallzein-Strass fand die Bank zudem einen attraktiven Partner für die Kunden aus der Region. Der Gallzeiner Bürgermeister Josef Brunner und Stefan Falch sind neue AR-Mitglieder. Martin Sporer MBA verstärkt künftig den bestehenden Vorstand mit Vorstandssprecher Dir. Gerhard Bathelt und Dir. Otto Prantl. Im Rahmen der Generalversammlung 2021 wurden auch zahlreiche verdiente Mitglieder und Funktionäre geehrt. Der Obmann des Tiroler Raiffeisenverbandes, LA DI Hermann Kuenz ehrte und verabschiedete dabei auch Obmann Meinhard Mayr.

Quartier am Raiffeisenplatz: Projekt im Zeitplan

Im September 2020 fand der Spatenstich für das "Quartier am Raiffeisenplatz" statt. Bereits dort erklärte Dir. Gerhard Bathelt: "Ja, es stimmt: Wir werden hier faktisch ein 'Zentrum im Zentrum' schaffen". Fast ein Jahr später kann die Raiffeisen Regionalbank Schwaz auf große Fortschritte zurückblicken. "Die Entwicklung des 'Quartiers am Raiffeisenplatz' läuft hervorragend. Der Rohbau wird im September 2021 fertiggestellt. Im September 2022 wollen wir das Projekt abschließen", erklärt Dir. Otto Prantl.

Spatenstich in Kolsass: V.l.: Dir. Otto Prantl, Hannes Moosburner (Vertriebsleiter ELK), Mag. Roman Sautner (Bankstellenleiter Kolsass), Ing. Hansjörg Gartlacher (Alt-Bgm. und Vorstandsmitglied RRB Schwaz), Ing. Andreas Maiacher (Bauleiter), Ing. Markus Rupprechter (Projektleiter), Baumeister DI Stefan Bulacher und Bgm. Klaus Linder (Kolsass). © RRB Schwaz

Bekenntnis zur Regionalität

Ein großes Bekenntnis zur Regionalität lieferte die Raiffeisen Regionalbank Schwaz mit dem Spatenstich für den Neubau der Bankstelle in Kolsass. "Der Altbestand wird revitalisiert und mit dem Netzwerkpartner 'Elk' haben wir bereits einen Mieter im Obergeschoss gefunden. Wir wollen den Menschen als Bank auch weiterhin den direkten Kontakt von Mensch zu Mensch ermöglichen", erklärt Dir. Otto Prantl.         - Anzeige -

Raiffeisen Regionalbank Schwaz
6130 Schwaz
Innsbrucker Straße 11
Tel.: 05242/69800
Web: www.rrb-schwaz.at   


ROFAN-KURIER - Unabhängige Regionalzeitung im Tiroler Unterland © 2021

Suche

Startseite