Der Mensch als Hauptdarsteller und die Elemente als perfekte Kulisse: Vorhang auf für die Badesaison am Achensee!Achensee Tourismus

Tirol: Öffnung der Seen und Schwimmbäder

Den Sommertag am See oder im Schwimmbad genießen: Durch die Öffnungsschritte ist das nun wieder möglich. Probleme gibt es in anderen Bereichen.

TIROL Schwimmen zu gehen, gehört gerade in den Sommermonaten zu den absoluten Lieblingsbeschäftigungen der Tiroler. Das wird von einer aktuellen IMAD-Erhebung deutlich unterstrichen: Darin geben sieben von zehn Befragten an, dass ein Sommer ohne geöffnete Frei- und Seebäder für sie ein Einschnitt in ihr Freizeitvergnügen wäre. Ganze 93 Prozent glauben, dass Frei- und Seebäder aufgrund eingeschränkter Urlaubs- und Reisemöglichkeiten heuer eine noch wichtigere Rolle bei der Freizeitgestaltung spielen werden als ohnehin üblich. "Dementsprechend erfreulich ist es, dass die Tiroler Bäderbetriebe endlich wieder ihre Tore und Türen für ihre Gäste geöffnet haben", meint der Sprecher der Tiroler Bäder in der Wirtschaftskammer, Ulrich Mayerhofer.

Hallenbäder und Saunas

Während der Branchensprecher die Umsetzung der Auflagen in den Frei- und Seebädern für durchwegs machbar hält, sieht er in anderen Bereichen größere Probleme. Als Beispiel nennt er etwa Quadratmeter-Regelung in Saunakabinen. Aktuell wartet die Branche auf die schrittweisen Lockerungen und passt sich dementsprechend an.


Suche

Startseite